Dienstag, 30. April 2013

SELLBOX.de - Selli’t easy!


Mal ehrlich, wer hat nicht noch etliche alte und gebrauchte Handys im Schrank liegen?
Bei uns sind es gleich mehrere.
Laut offiziellen Schätzungen lagern 72 Millionen alte Handys in den Schubladen der Deutschen. Was macht man damit?
Ganz einfach, verkaufen, denn für den Müll sind sie viel zu schade! 

Damit helfen wir uns und der Umwelt. Schwermetalle und andere Schadstoffe landen so nicht auf der Deponie oder in den Müllverbrennungsanlagen, wertvolle Rohstoffe können zu neuen Produkten verarbeitet werden und unserem Portemonnaie helfen wir auch noch auf die Sprünge. Konsequenter wäre es allerdings, den Erlös für Natur- und Umweltschutzprojekte zu spenden.

  SELLBOX.de - Eine geniale Idee! Selli’t easy!

Kontaktdaten:

SELLBOX GmbH & Co KG
Ferdinand-Porsche-Str. 13
60386 Frankfurt am Main
Tel.:  069/20160413
 

Die Idee:

Auf SELLBOX.de kann man das nicht mehr benötigte, gebrauchte Handy verkaufen!

Regelmäßig leisten wir uns ein neues Handy, weil eine Vertragsverlängerung ansteht oder weil wir etwas Moderneres, Innovativeres nutzen möchten. Die ehemals teuren Vorgängermodelle an Smartphones der Marken Apple, HTC, Samsung, Sony Ericsson und Nokia werden dann schnell zur Schrankleiche. Obwohl man sie nicht mehr nutzt, möchte man sie aber nicht als Müll entsorgen. Dieser voll funktionstüchtige Elektronikschrott füllt schnell die Schränke!

Das zu ändern, tritt SELLBOX.de auf den Plan, denn das Wegwerfen schadet in unverantwortlichem Maß der Umwelt.

SELLBOX.de bietet die Alternativlösung, mittels Prinzip des Re-Commerce, Man betreibt überregional umweltfreundliches Recycling von elektronischer Altware.

Die Idee dahinter ist einfach, aber überzeugend. SELLBOX kauft die alten Handys auf und gibt sie zur Benutzung weiter.


 
Der Nutzen:

Sofortiges Bargeld für mich, Weiternutzung wertvoller Rohstoffe und das gute Gefühl, unsere Umwelt geschont zu haben.
Das nennt der Anbieter intelligente Weiterverwertung brauchbarer Ressourcen zum Nutzen aller!
 

Die Internetseite:

Alles läuft ganz bequem über eine Internetseite. Diese macht einen hochprofessionellen Eindruck, sowohl durch das klare Layout, die gut strukturierte Navigation bis hin zur liebevollen Gestaltung.
Die Startseite überzeugt mit den wichtigsten Informationen ansprechend aufbereitet und präsentiert. Hier fühlt man sich sofort gut aufgehoben.
Ich kann schon auf der Startseite zielgerichtet mein Handymodell suchen und erhalte sofort ein Preisangebot.
Die Seiten bauen sich zügig ohne Verzögerung auf! In der Detailanzeige wird meine Suche durch aussagekräftige Fotos wirkungsvoll unterstützt.
Ich weiß immer, wo ich mich befinde, ich weiß immer wie ich zum nächsten Schritt bzw. wieder zurückkomme.

Natürlich fehlen die Kundenbewertungen nicht, natürlich gibt es Verlinkungen zu FAQs, Bedingungen, Kontakt, Impressum und alles, was zu einer professionellen Angebotsseite gehört. Fragen zum Verkauf und zum Versand werden zielgerichtet beantwortet. 

Die Kundenbewertungen mit 3483 Bewertungen überzeugen übrigens, 5 Sterne! Ohne Worte!

Beratung und Information gehört natürlich im Bedarfsfalle dazu und sind hier selbstverständlich! Natürlich ist man auf den sozialen Netzwerken präsent, 1.300 Fans auf Facebook sprechen eine deutliche Sprache.
 

Der Ablauf:
 

  1. Gerät finden und sofort Angebot erhalten.
Das funktioniert ganz leicht über die Suchmaske. Dort gebe ich die IMEI, das Modell, den Hersteller oder Typ ein.

Oder aber ich wähle aus den beliebtesten Herstellern den betreffen aus und erhalte eine Auswahl der gängigen Modelle. So oder so finde ich garantiert schnell mein Handy.

Als nächstes muss ich zum Zustand des Gerätes Farbe bekennen:

·        Sieht aus wie neu

·        Normale Gebrauchsspuren

·        Funktioniert nicht

SELLBOX kauft auch beschädigte Geräte, hier sollte man unbedingt korrekte Angaben machen, sonst ist das Preisangebot nicht gültig.

Außerdem kann ich zusätzliche Angaben zum Simlock und zum Zubehör wie das Ladegerät hinterlegen. Im Ergebnis erhalte ich sofort ein Preisangebot! Schneller geht es nicht. Es gilt für eine Zeitdauer von 10 Tagen.

Bin ich einverstanden, wird das Handy in die SELLBOX gelegt und ich sollte mich jetzt entweder als Gast oder mit meinem Login anmelden, um zum Checkout zu gelangen. Im nächsten Schritt wähle ich die Art der Auszahlung aus und gebe meine Adresse an.

Damit kann ein Frankierschein für das Paket erstellt werden.
 

  1. Kostenlos versenden ab 20 Euro Warenwert
Wurde ein Preisangebot unter 20 Euro errechnet hat, kann man das Gerät mit dem ausgedruckten Lieferschein bei eigener Frankierung an SELLBOX schicken. Möchte ich einen Paketschein von SELLBOX, werden im Ergebnis 4 Euro vom errechneten Wert abgezogen.

Hat man ein Preisangebot über 20 Euro erhalten, erhält man nach Abschluss des Vertrages einen Paketschein von DHL und einen Lieferschein per E-Mail zugeschickt. Das ist natürlich sehr bequem.

Nun heißt es sicher einpacken, Paket adressieren, ggf. frankieren und den Lieferschein beilegen.
 

  1. Geld kassieren innerhalb von 24 Stunden
Nach der Ankunft werden die Leute von SELLBOX das Gerät erstmal prüfen. Entspricht das Handy und das Zubehör den gemachten Angaben erhält man innerhalb von 24 Stunden das Geld in der gewünschten Auszahlungsart.


 
Die Auszahlung: 

Hier habe ich die Wahl zwischen Bargeld, Paypal oder einem Wertgutschein von einem der Partner wie smartbox. Meinen Wunsch habe ich bereits beim Verkauf hinterlegt, genauso wie dazu benötigte Daten.
 

Ein Beispiel: 

Als Beispiel für einen erfolgreichen Ankauf soll ein IPHONE dienen.
Ich möchte meine IPHONE 4 mit 16 GB verkaufen, weil ich mir das neue IPHONE 5 geleistet habe.
Es zeigt normale Gebrauchsspuren, ist funktionstüchtig, hat ein deutsches Simlock und das Ladekabel lege ich natürlich dazu.
SELLBOX bietet mir für mein ausrangiertes IPHONE sage und schreibe 134,60 Euro. Das ist ein tolles Angebot und macht den Kauf des neuen Handys deutlich schmerzfreier!
 
 

Mein Fazit:

Eine tolle Idee! So kann ich innerhalb weniger Minuten, von der Couch aus, ohne großen Aufwand mein ausrangiertes Handy zum besten Preis verkaufen – ohne Risiko, ohne Anmeldung, ohne Angst, meist ohne Versandkosten und ich tue damit nicht nur etwas für meinen Geldbeutel, sondern auch etwas noch für unsere Umwelt. Keine Staubfänger im Schrank, kein Elektronikschrott auf der Müllhalde und wertvolle Rohstoffe werden dem Kreislauf wieder zugeführt. Bei SELLBOX erhalte ich ein individuell berechnetes Angebot und kann sicher sein, mein geliebtes Handy zum höchsten Preis zu verkaufen. Das passt und funktioniert auch mit Tablets wie das iPad!

Die 3483 positiven Kundenbewertungen sprechen eine sehr deutliche Sprache. Denen schließe ich mich gerne an!

Selli't easy! Beide Daumen hoch!

Dienstag, 23. April 2013

Lipton - der Teegenuss!


Ich trinke gerne und viel Tee, den ganzen Tag über und im Winter wie auch im Sommer. Er wärmt, er erfrischt, er verleiht Energie und Schwung. Einen Tag ohne meine Kanne Tee gibt es eigentlich nicht.

Bei so einem großen Verbrauch teste ich gern unterschiedliche Geschmacksrichtungen, sonst wird er langweilig … und ich bin sehr eigen beim Geschmack.

Jetzt durfte ich ganz neue Sorten von Lipton testen und betrat dabei in jeder Hinsicht Neuland.

 
Lipton – das ist leckere Vielfalt für Teeliebhaber!

Es gibt sehr viele verschiedene Sorten – vom Klassiker bis hin zum exotischen Geschmackserlebnis, für jeden Geschmack das Passende, im normalen und im Pyramiden-Teebeutel. Immer überzeugt er durch hohe Qualität, wurde ansprechend gestaltet und aromagesichert sowie wiederverschließbar verpackt. 

Lipton Tee setzt ausschließlich auf Tees aus nachhaltigem Anbau durch Rainforest Alliance zertifiziert. Das war mir neu und das gefällt mir! Lipton Tee, das sind 100 Jahre Erfahrung.


Ich testete 4 verschiedene Sorten:


Yellow Label Tea – ein Klassiker

Früchtetee Fruity Fun - neu

Früchtetee Lovely Lemon - neu

Früchtetee Charming Cassis - neu
 


Zubereitung:


Immer mit sprudelns kochendes Wasser aufgießen und den Früchtetee ca. 5 bis 8 Minuten, den Schwarztee nur 1 bis 2 Minuten ziehen lassen!


 

Geschmack:

Geschmäcker sind ja bekanntlich unterschiedlich, daher formuliere ich etwas allgemeiner.

Schwarzer Tee gehört nicht unbedingt zu meinen Vorlieben, aber der Yellow Label Tea hat mir geschmeckt. Er ist nicht zu kräftig, gar nicht bitter und überzeugt mit einem sehr feinen Aroma. Ein wenig Zucker, ein wenig Milch – ist Teatime!

Die Früchtetees entsprechen unbedingt meinen Vorlieben, aber gerade da gibt es große Unterschiede. Oft versprechen die Bezeichnungen und der ansprechende Geruch weit mehr, als die Tees dann geschmacklich halten. Auf die Lipton-Sorten trifft das allerdings nicht zu. Sehr, sehr fruchtig, sehr viel Aroma, nicht zu süß, aber so, dass man sie gerne ohne weitere Zuckerzugaben genießen kann. Die angegebenen Fruchtsorten lassen sich prima erschmecken und der Duft betört die Sinne. Eine ebenso ansprechende Farbgebung vervollständigt den Teegenuss. So müssen Früchtetees schmecken! Tolle Kompositionen sorgen für Abwechslung!

Besonders gefällt mir dabei die neue Form des klassischen Teebeutels. Wahre Teekenner setzen ja ausschließlich auf losen Tee. Leider ist dieses Verfahren gerade auf Arbeit etwas unpraktisch. Mit der Tee-Pyramide gelang hier ein Kompromiss!
 

Die Tee-Pyramide:

Durch die spezielle Pyramidenform des Beutels haben auch größere Teeblätter, Blüten und Fruchtstücke mehr Freiraum und Bewegungsfreiheit. Das Tee-Aroma kann sich so noch besser im heißen Wasser entfalten und diesen Unterschied schmeckt man. Der Garant für einen tollen Geschmack!

 
Mein Fazit: 

Dieser Tee schmeckt, dieser Tee zeugt von hoher Qualität und ist nachhaltig produziert. Dieser Tee kommt als Teepyramide ins Glas und damit mit einem vollen Aroma … dieser Tee wird gekauft und auch zukünftig getrunken! Basta!

Vielen Dank an Lipton, Ihr habt mich voll und ganz überzeugt! Dieser Tee ist Genuss pur! 
 
 

 


Montag, 22. April 2013

Kuhschelle, Küchenschelle - Pulsatilla


Auch wir haben eine großen Garten und sehr viel Platz für die eine oder andere Pflanze.

Lange Zeit hat mein Mann Familie und Freunde terrorisiert mit dem Wunsch nach einer Kuhschelle.
Keiner kannte sie, keine wusste wo man sie bekommt. Er hatte sie vor einer Gaststätte gesehen und sich nach dem Namen erkundigt und seither verfolgte ihn der Wunsch nach genau dieser Pflanze.
Den konnte ich ihm im Herbst dann erfüllen!
 

Bezeichnung und Gattung

Man nennt sie Kuhschellen oder auch alternativ Küchenschellen. Der korrekte botanische Name lautet Pulsatilla. Sie gehören zur  Pflanzengattung der Familie der Hahnenfußgewächse

Der botanische Gattungsname leitet sich aus dem lateinischen pulsare für Läuten oder Schlagen ab und bezieht sich auf die glockenförmigen Blüten vieler Arten. 

Charakteristika am Beispiel der gewöhnlichen Kuhschelle

Deutscher Name: Gewöhnliche Kuhschelle
Familie: Ranunculaceae
Pflanzengruppe: Stauden
Herkunft: heimisch  
Pflanzenhöhe: bis 25 cm
Wuchsform/ Wuchsverhalten:  buschig/horstbildend 
Pflanzen pro m²: 10
Pflanzabstand: 30 cm
Geselligkeit:  einzeln (in kleinen Tuffs) 1-3 (bis 5) Stück oder in kleinen Tuffs 3-5 (bis 10) Stück  
Blütenfarbe: violett
Blütezeit:  März  bis  April 
Blütenbeschreibung:  Einzelblüte/Blume: einfach
Blütenstand: meist einblütig
Blütenform: glockenförmig, auch ausgebreitet 
Blattbeschreibung: 
      Blattform: gefiedert
      Blattfarbe: grün   
Lebensbereich:  Steinanlagen an sonniger Stelle auf trockenem Boden  
Bodenart: gut durchlässig
pH-Wert: neutral  
Zusätzliche Verwendung:  Extensive Dachbegrünung,  Bienenweide 
Pflegehinweise: Rückschnitt vor der Samenreife um Selbstaussaat zu vermeiden. An optimalen Standorten kaum Pflege nötig.
Diese Pflanze ist giftig.


Systematik,Verbreitung, Farben

Es ist eine Gattung der Nordhalbkugel. Das Verbreitungsgebiet reicht von Eurasien bis Nordamerika, vom Kaukasus bis Türkei, und auch in Japan oder Korea gibt es Kuhschellen. Bevorzugt findet man sie im Gebirge, da sie so genügsam sind.
Es gibt etwa 33 Arten in der Gattung Kuhschellen (Pulsatilla). Das Farbspektrum reicht von weiß über Rosa, Gelb bis hin zu Lila und Rot und Purpur.
Es gibt sogar eine schwarze Kuhschelle. Die schwarze Schönheit von der Wiese Pulsatilla pratensis ssp. nigricans ist in der Natur nur sehr selten zu finden und deshalb in Deutschland auch besonders geschützt.


Standort und Vorkommen
Die Gewöhnliche Kuhschelle ist eine Steppenpflanze aus der Reihe der Hahnenfussgewächse, die in West- und Mitteleuropa verbreitet ist, heute aber nur noch selten wildwachsend auf Trockenrasen, Magerrasen und Heiden oder in trockenen lichten und warmen Kiefernwäldern anzutreffen ist. Sie steht unter strengem Naturschutz und wird in der Roten Liste als gefährdet eingestuft. Die Standorte zeichnen sich durch kalkhaltige Böden und eher milde Klimate aus. Die Kuhglocke liebt einen warmen, nach Süden ausgerichteten Standort, viel Licht und kalkreichen, steinigen Lehmboden, der nicht gedüngt sein darf. Es handelt sich um eine ideale Pflanze für den Steingarten oder oberen Randbereich von Trocken- oder Natursteinmauern.. Einen etwaigen fehlenden Kalkgehalt kann man ohne weiteres mit einem Löffelchen zerstoßener Eierschalen ausgleichen.

Pflege

Die Pulsatilla vulgaris ist eine sehr genügsame Pflanze. Hat sie einmal Fuß gefasst, bleibt sie einem ohne große Betreuung viele Jahre treu: Düngergaben braucht sie nicht, Schädlinge und Krankheiten sind nicht bekannt. Sie blüht jedes Frühjahr reicher und versamt sich sogar an günstigen Orten von selbst.
Das Motto bei den Kuhschellen lautet wohl eher: KEINE Pflege.
Bloß nicht gießen, mal abgesehen von einem ganz kleinen Schluck im allerersten Hochsommer. Danach ist das Wurzelwerk tiefgehend genug entwickelt, um auch die letzten Feuchtigkeitsreste im Boden selber zu erlangen) und auf gar keinen Fall düngen.

Einzig im zeitigen Frühjahr kann man das abgestorbene Laub abschneiden; muss dabei aber schon aufpassen, die frischen Blütenknospen, die sich darunter verbergen, nicht zu beschädigen.

 
Bezug 

Man erhält sie in zahlreichen Online-Shops, leider in den ortsansässigen Gartenmärkten sehr sehr selten.

Ich bezog sie über Stauden Stade und kann diesen Anbieter nur empfehlen. Bestellung und geplante Lieferung erfolgte problemlos. Bei der Bestellung konnte ich eine Kalenderwoche für die Lieferung bestimmen, natürlich zum Geburtstag meines Mannes und alles klappte tatsächlich. Obwohl ich lange vorher bestellt hatte, erfolgte der Lastschrifteinzug erst nach der Lieferung.

Die Verpackung war exzellent, ist ja bei lebenden Pflanzen ganz wichtig! Sie wurden liebevoll und sicher verpackt, kamen unbeschädigt und sogar noch feucht hier an. 

Unsere Bestellung und die dazugehörigen Preise: 

Meine Bestellung umfasste alle, hier verfügbaren Farben, mir fehlt die schwarze Kuhschelle - das habe ich bei der Recherche zu diesem Bericht bemerkt: 

    3 Pulsatilla vulgaris Rubra (Rotblühende Garten-Kuhschelle)   je 2,50 EUR
    3 Pulsatilla vulgaris Alba (Weißblühende Garten-Kuhschelle)  je 2,50 EUR
    3 Pulsatilla vulgaris (Gewöhnliche Kuhschelle) je 2,25 EUR
    3 Pulsatilla vulgaris Papageno (Bunte Garten-Kuhschelle je 2,50 EUR 

Für Versand und Verpackung zahlte ich 6,80 EUR.
 

Pflanzung

Wir haben sie im letzten Herbst gleich an einem sonnigen Standort vorsichtig gepflanzt. Sie kamen in kleinen 9x9 cm Töpfen und machten einen kräftigen Eindruck.

Der Empfehlung gemäß haben wir sie in kleinen Trupps, je 3 Pflanzen mit einem Pflanzabstand von ca. 30 cm gepflanzt und gut gewässert. Im Herbst sah man nur das wunderschöne, gefiederte Blattwerk, bis der Schnee alles zudeckte.
 

Das Erwachen

Der Winter war hart und lang. Mit einer gewissen Besorgnis besichtigten wir bei Schneefreiheit unsere Kuhschellen. Sie waren kaum wieder zu finden und wir befürchteten das Schlimmste. Kaum 2 Wochen nach dem letzten Schneefall allerdings zählten wir durch, alle 12 Pflanzen hatten den Winter überlebt. Zarte Blätter kämpften sich durch den schweren Boden und bereits erste Blütenknospen zeigten sich. 3 Wochen nach dem letzten Schnee erfreuten uns die ersten Blüten. Das ist der Wahnsinn! Kaum Blattwerk, aber schon die ersten großen und kräftigen Blüten. Das wird ein voller Erfolg! Hauptblütezeit ist März/April, je nach Wetterlage!


Der Anblick 

Schon beim Einpflanzen gefiel mir das zarte, gefiederte Blattwerk, so edel und fein, klein und doch beeindruckend. Noch mehr beeindruckt war ich von dem Anblick der sich entwickelnden Blütenknospen. Sie sind im Verhältnis zum Blattwerk sehr groß und behaart und wirken sehr interessant. Eine Art Flaum schützt die Knospen. Sie fallen völlig aus dem Rahmen und wirken schon in diesem frühen Stadium sehr dekorativ. Öffnen sich die Blüten, so erinnern sie an Glockenblumen mit vielen Strahlen, ein kleiner aber sehr edler Farbtupfer. Verschiedene kräftige Farben wie Lila oder Weiß der Blütenblätter umkreisen ein gelbes Herz. Eine echte Schönheit, vor allem auch durch den Farbkontrast. Sie stehen unglaublich lange und bereiten dem Gärtner sehr viel Freude. Sie werden ca. 25 bis 30 cm hoch.

Laut Aussage meines Mannes beeindrucken noch die verblühten Blütenstände und sehen sehr attraktiv aus. Darauf bin ich sehr gespannt. Es sollen flauschig aussehende Fruchtstände sein. Deshalb wird Verblühtes hier auch nicht entfernt. Mir gefallen sie, so klein und zart wie sie jetzt noch sind. Ich hoffe, sie entwickeln sich zu kleinen, buschigen Trupps mit entsprechender Strahlkraft.

 
Mein Fazit

Die Kuhschelle trägt zwar einen naiven Namen, überzeugt aber durch Schönheit und Zartheit in jeder Phase des Wachstums. Sie bereichert jeden Garten und gibt zum Beispiel kleinen Beeten und Rabatten oder auch einem liebvoll angelegten Steingarten Glanz und Ausstrahlung. Ich gebe sie nicht mehr und kann sie dank ihrer Genügsamkeit und Unkompliziertheit bei einem sehr günstigen Einkaufspreis nur jedem Gartenbesitzer mit Sinn für das Besondere nur empfehlen!

 

 

Montag, 15. April 2013

ZEDERNA Zedernsohle


Ich liebe Stiefel und ich trage sie oft. Allerdings sind sie nicht immer aus Leder und nach einem langen Arbeitstag müffeln sie sehr unangenehm. Fußgeruch – wer kennt das nicht und wer hasst ihn nicht. Das kann so peinlich sein. Aber jetzt habe ich eine ganz natürliche Lösung gefunden. So einfach und doch so genial! 

Die Zederna-Sohle : beugt Fußgeruch und Fußpilz effektiv vor!


Kontakt:
 
Zederna
Einacker - Tanzer GbR
Dreimorgen 42
58708 Menden (Sauerland)
Telefon:  02373-760 9650  (werktags zwischen 7 und 20 Uhr)
E-Mail-Adresse: info@zederna.de
Internet: www.zederna.de 

 
ZEDERNA Zedernsohle 

Der langjährig bewährte Klassiker gegen Schweißfüße, Fußgeruch und Fußpilz 

  • Hervorragende antibakterielle und antifungizide Wirkung gegen geruchs- und pilzbildende Bakterien
  • Hohe natürliche Saugkraft für effektive Schweiß-Aufnahme
  • Nachgewiesene Wirkung - vielfach empfohlen
  • angenehmer Tragkomfort
  • wirkt sofort
  • extrem dünn & biegsam
  • keine Chemie
 nur 12,00 EUR 

Mit der Zederna Sohle beseitigt man effektiv und einfach unangenehmen Fußgeruch, Fußpilz und Nagelpilz. 

Diese Probleme gehören ab sofort der Vergangenheit an! Diese Zederna-Sohle setzt mit ihrer antibakteriellen Wirkung genau dort an, wo Fußgeruch und Fußpilz entstehen. 

Normalerweise bilden sich Fußgeruch und Fußpilz nicht alleine vom Schweiß selbst. Stattdessen sind es die auf der Haut vorhandenen Haut- und Hornhautbakterien, die durch den Schweiß zersetzt werden. Das Abfallprodukt dieser Zersetzung hinterlässt einen sehr unangenehmen Geruch und ist ein ideales Brutklima für Fuß- und Nagelpilze. Und das belästigt nicht nur unsere und andere Nasen es gefährdet auch die Gesundheit unserer Füße.
 

Genau hier wirkt die Zederna-Sohle mit dem Zederna-Effekt:

1. Die natürliche Saugkraft des Zederna Holzes saugt den Schweiß wirkungsvoll auf.
2. Die antibakterielle Eigenschaft der Zederna Sohle macht die geruchs- und pilzbildenden Hornhautbakterien unschädlich. 
 
 
Alles was man dazu tun muss:
 
Einfach die sehr dünnen und flexiblen Zederna-Einlegesohlen aus hochwertigem Zedernholz in die Schuhe legen. Fußgeruch verschwindet sofort - es bleibt ein sehr angenehmer Duft nach frischem Nadelholz. Die Neubildung von Fußpilz und Nagelpilz wird dauerhaft verhindert. Bereits bestehender Fußpilz klingt bereits nach wenigen Tagen ab. Und das alles völlig mühelos durch einfaches Tragen im Schuh. Kein lästiges Eincremen!
 
Die Zederna Natursohlen sind ein 100% Naturprodukt aus dünnem Zedernholz. Die Rückseite besteht aus einer stabilisierenden Baumwollschicht. Die Sohle ist biegsam und passt sich schon nach wenigen Schritten der Fußform an und vermittelt ein sehr angenehmes Tragegefühl (auch wenn man orthopädische Einlagen tragen). Die Füße können fast so befreit aufatmen wie beim barfuss gehen.

Die hochwertige Zedernsohle ist absolut angenehm auf dem nackten Fuß und natürlich auch mit Socken oder Strümpfen tragbar. Wichtig ist, dass man die Holzseite immer oben (am Fuß) trägt. Diese natürliche Zedernholzsohle ist zum täglichen Gebrauch in allen Schuhen geeignet.
Ich bin überzeugt! Natürlich, einfach und sehr wirksam. Ich lege sie in meine Stiefel und fühle mich wohl. Das Tragegefühl ist sehr angenehm und bei Kälte oder Nässe dämmen sie nach unten. Sie gehören einfach dazu! Ziehe ich meine Stiefel dann aus, duftet es nach Wald, nach Holz … einfach natürlich frisch und überhaupt nicht unangenehm wie früher.
Ich werde sie auf jeden Fall nachkaufen und auch in meine Sommerschuhe legen. Ich hoffe, dann kann ich mal wieder auf Strümpfe verzichten und dieses ganz natürliche Gefühl genießen.
 
 
Haltbarkeit und Pflege:
 
Wenn man diese Sohlen jeden Tag trägt, lässt die Wirksamkeit nach ca. 3 Monaten nach.

Zwischendurch kann man die Natursohlen jederzeit mit einer milden Seifenlauge oder einem milden Shampoo waschen und mit der Holzseite nach unten trocknen. Dann sind sie wie neu.

Für den rechtzeitigen Wechsel bietet der Anbieter einen praktischen Abo-Service an, ohne Risiko und ohne zusätzliche Vertragsbindung – dafür aber mit einem echten Preisvorteil.

Wie bei den Einzelbestellungen verschickt man die Ware per Rechnung und der Kunde zahlt nur, wenn er die Ware auch wirklich behalten möchte, jederzeit kündbar.  

Direkt nach dem Abschluss meiner Bestellung schickt man mir die erste Lieferung Zederna Sohlen. Dabei kann man die Anzahl der Paare pro Lieferung frei bestimmen.

Nun an erhalte ich alle drei bis sechs Monate (je nach Abo Modell) eine neue Lieferung Zederna Sohlen zugeschickt – ganz bequem nach Hause, ohne dass ich etwas tun muss. Das ist praktishc und vor allem auch günstig! Pro Lieferung zahle ich nur den reduzierten Preis der Sohlen von 10,00 Euro. – 11,50 Euro pro Paar (je nach Abo Modell).  

Die innovativen Zederna Sohlen kann man völlig risikolos ausprobieren, denn der Anbieter ist so sehr von der Wirkungskraft dieses Naturprodukts überzeugt, dass man sogar eine 110% Geld-Zurück-Garantie anbietet!
 

Fazit:
 
Zederna – natürlich gesunde Füße,  für mich, für Euch und für jeden! Daumen und Zehen hoch!

 

 

 

brandnooz des Monats: MILRAM Frühlings-Butter


 
Endlich Frühling, endlich Sonne, endlich grünt und blüht es wieder. Das ist genau die richtige Gelegenheit für einen neuen brandnooz des Monats:
 
MILRAM FrühlingsButter - Frühlingskräuter und MILRAM FrühlingsButter - Drei-Pfeffer

 

Das passt doch zu einem leckeren Frühlings-Brunch auf der sonnigen Terrasse mit Freunden und Familie!
 

Das bietet die MILRAM FrühlingsButter:

Echter Buttergeschmack

Vom aromatisch, buttrigen Geschmack verführen lassen! Reine streichzarte Butter wird mit einer leckeren Gewürzmischung und erlesenem Meersalz verfeinert. So schmecken MILRAM FrühlingsButter - Frühlingskräuter und MILRAM FrühlingsButter - Drei-Pfeffer lecker aromatisch und der natürliche Buttergeschmack kommt besonders zur Geltung. Ganz so wie frisch selbstgemacht.

Neue Verwendung

Warum sollte man würzige Zutatenbutter nur auf Gegrilltem verwenden, wenn sie doch auch täglich auf Brot, Brötchen oder Baguette ganz köstlich schmeckt? Die MILRAM FrühlingsButter wurde extra für die Verwendung auf Brot entwickelt. Deshalb ist sie als erste Zutatenbutter gekühlt streichzart. Im Sortiment wird auf den Zusatz von Knoblauch verzichtet, damit sie täglich verwendet werden kann.

Praktischer Frischebecher

Verpackt ist die MILRAM FrühlingsButter im praktischen, wiederverschließbaren Frischebecher. Das ist eine saubere Sache, denn der Becher ist leicht zu öffnen und einfach wieder zu verschließen. Gekühlt streichfähig lässt sie sich jederzeit einfach entnehmen. So kann man MILRAM FrühlingsButter - Frühlingskräuter und MILRAM FrühlingsButter – Drei-Pfeffer immer wieder und nach Lust und Laune verwenden.
 

Gesucht werden 500 Produkttestern für die neue MILRAM Frühlings-Butter. Bewerben kann man sich ab dem 15.4. bis zum 29.4.2013, die Auswahl erfolgt über einen Fragebogen. 

Wenn man als Produkttester von brandnooz bestätigt worden ist, darf man die Freunde zu einer gemeinsamen Brotmahlzeit mit MILRAM FrühlingsButter - Frühlingskräuter und MILRAM FrühlingsButter - Drei-Pfeffer einladen. Sobald fünf von ihnen zugesagt haben, kann der Test starten. Dazu kauft man je 3 Packungen MILRAM FrühlingsButter – Frühlingskräuter und MILRAM FrühlingsButter - Drei-Pfeffer im Supermarkt und bekommt das Geld von brandnooz zurückerstattet. Dann kann man die Produkte nach Herzenslust gemeinsam testen und genießen. 

Wenn Ihr jetzt Lust habt auf diesen Test, für eine gemeinsame Brotmahlzeit mit Freunden und Familie … dann also schnell bewerben.

Also ich bin mit Sicherheit dabei! 


Wer Interesse an den Vorstellungen und Tests bei Brandnooz hat, klickt hier: Produkttester werden bei www.brandnooz.de

 

Montag, 8. April 2013

Kneipp Cremebad Sinnliche Verführung


Ich liebe Bäder und ich mag die Kneipp-Produkte.

Als Kneipp Vip Autor durfte ich jetzt ein ganz neues Produkt aus der Kneipp Produktpalette Bäder testen. 




 
Hersteller:

Kneipp-Werke
Kneipp-Mittel-Zentrale GmbH & Co. KG
D - 97064 Würzburg
Kostenlose Kneipp-Infoline:  0 0800 – 563 477 46 36
E-Mail: info(at)kneipp.de
Internet: http://www.kneipp.de/


Produktbeschreibung: 

Tauchen Sie ein und genießen Sie einen luxuriösen Verwöhnmoment mit dem Kneipp Cremebad Sinnliche Verführung. Hochwertiger Feigenmilchextrakt und natürliches rückfettendes Arganöl pflegen anspruchsvolle Haut und schenken ein geschmeidiges Hautgefühl. Edler Feigenduft sorgt für sinnlichen Badegenuss.
Die pflanzliche Pflegeformel aus Pflanzenmilch und natürlichem pflegendem Öl, in Kombination mit intensivem Duft und langanhaltendem cremigem Schaum, machen dieses Bad zu einem Wohlfühlerlebnis für Körper und Geist. 

 
Produktvorteile:

  • mit Feigenmilchextrakt und Arganöl
  • pflegt anspruchsvolle Haut
  • mit cremigem Schaum

Preis:

400 ml Inhalt kosten bei Kneipp online direkt 4,49 Euro. Der Inhalt ist ausreichend für ca. 8 Vollbäder. Das ist günstig.
 

Anwendungshinweise: 
 
Für ein Vollbad Schraubverschluss 1-mal füllen. Das Cremebad dem einlaufenden Badewasser (36-38°C) zugeben und das Bad 15-20 Minuten genießen. Schraubverschluss nach Verwendung ausspülen.
 

Aussehen, Konsistenz und Geruch:
 
Das Produkt präsentiert sich als cremiger, sehr dickflüssiger, leicht fliederfarbener Badezusatz mit einem kräftigen, süßen Duft. Hier passt die Bezeichnung Cremebad absolut. Der Duft ist aus der Flasche wirkt recht kräftig, süß, nach Feige - im Bad dann selber dann etwas zurückhaltender. Mir gefallen normalerweise kräftige und fruchtige Düfte, dieser hier ist völlig anders, etwas altmodisch, süßlich, etwas blumig, passt aber in seiner Abgestimmtheit und Konsequenz zur Sorte und wirkt sehr harmonisch, eben verführerisch, fast lieblich.
Ich gebe eine Verschlusskappe ins Badewasser, dort löst sich der Zusatz sehr gut auf und erzeugt einen weißen, cremigen Schaum … 
 
 
Mein Test:
 
Ich liebe pflegende Bäder. Sie bieten Entspannung, Ruhe, Erholung, Momente der Besinnung und im günstigsten Fall auch ein Maximum an Pflege für meine sehr trockene und problematische Haut.
Als erstes schnuppere ich an der Flasche. Der Duft wirkt auf mich sehr süß, aber nicht unangenehm oder künstlich. Mit etwas Phantasie und diverser Vorkenntnisse identifiziert man die Feige! Schließlich gebe ich den zart fliederfarbenen Zusatz mittels der Verschlusskappe in meine Badewasser. Dort löst er sich sehr zügig auf.
Sofort breitet sich in meinem Badezimmer dieser süße, verführerische Duft aus, nach Feige – für mich riecht es nach Entspannung, Harmonie und Pflege – sehr angenehm!
Die Wasseroberfläche ziert jetzt ein feiner, weißer, cremiger Schaum, ganz anders als bei anderen Produkten ist dieser sehr standhaft und hält recht lang.
Ich begebe mich ins Bad und wundere mich. Die Konsistenz ist sehr cremig, aber nicht vordergründig fettig. Das Wasser ist weißlich gefärbt und sehr angenehm.
In diesem Badewasser halte ich es viel länger als empfohlen aus, es ist einfach unglaublich entspannend und erholsam. Hier könnte ich locker eine Stunde liegen und genießen! Einfach nur sehr angenehm. Der Duft tut sein Übriges, Augen schließen und einfach wegträumen … vergessen der Stress, der Alltag, der Kummer…
Nach dem Bad tupfe ich mich nur ab. Mein Eindruck ist sehr positiv, keine Probleme bei der Verträglichkeit, keine Rötungen oder Irritationen und vor allem meine Haut spannt nicht. Ich beklage leider eine sehr trockene Haut und muss mich sonst nach so einem Bad gründlich und intensiv eincremen. Auch nach einigen Stunden spannt meine Haut nicht, wirkt sehr weich und zart. Sehr angenehm an.
Ich fühle mich wohl, sauber, entspannt, frisch und leicht, gepflegt und bin jetzt einfach nur noch müde. Der Duft verbleibt noch einige Zeit auf der Haut.
Dieses Cremebad verspricht mir nicht zuviel: Entspannung, Verführung und Pflege. Es trocknet die Haut nicht aus, im Gegenteil: es führt der Haut auch beim Baden Feuchtigkeit zu!
Ich mag dieses Cremebad, es tut mir und meiner Haut einfach gut und punktet mit maximaler Pflege auf natürlicher Basis.
 

Mein Fazit:
 
Dieses Cremebad gefällt mir sehr, sehr gut: pflegend, sinnlich, entspannend und verwöhnend. Es wirkt feuchtigkeitsregulierend, ist ergiebig und sparsam dosierbar, sowie rückstandslos zu entfernen. Dabei punktet es mit Pflege und absoluter Verträglichkeit auch bei wahrer Problemhaut. Daumen hoch!
http://www.kneipp.de/shop/cremebad-sinnliche-verfuehrung-1566.html

Samstag, 6. April 2013

Gillette MACH3 Sensitive

Mein Mann durfte einen neuen Rasierer von Gillette testen, extra für seine sensible und empfindliche Haut. Zu Verdanken haben wir diesen Test den Testladies. Ich bin ganz neidisch!




Gillette MACH3 Sensitive für weniger spürbare Irritationen –speziell für die sensible Männerhaut.



Mit dem exklusiven Pressure Control System vereint der Gillette MACH3 Sensitive laut Angaben des Herstellers Folgendes:

1. Feuchtigkeitsspendender Indikator

Die verbesserten Lubrastrip Pflegestreifen halten länger und versorgen die Haut während der Rasur mit noch mehr Feuchtigkeit als beim MACH3.

2. Hauchdünne Lamellen

Zehn hauchdünne Lamellen glätten die Haut sanft und stellen das Barthaar perfekt für die Rasur auf.

3. Beweglicher Klingenkopf

Der bewegliche Klingenkopf steigert die Leistung des Rasierers und sorgt für eine noch gründlichere, glattere Rasur.

4. Federnd gelagerte Klingen

Einzeln federnd gelagerte Klingen passen sich den Gesichtskonturen und Hautunebenheiten unter dem jeweiligen Druck perfekt an.

5. Stufenweise Anordnung der Klingen

Durch die fortschrittliche, stufenweise Anordnung der Klingen wird die Rasur noch effizienter. Schon beim ersten Zug gleitet jede einzelne Klinge etwas dichter über die Haut als die vorherige.

6. Batterie-Power

Ein Motor versetzt die Klingen durch Mikro-Impulse in Schwingung – für eine sanfte und gründliche Rasur.



Test:

Mein Mann entnahm der Blisterverpackung mit wenigen Handgriffen einen optisch sehr schön gestalteten Rasierer. Er fällt durch eine außergewöhnliche Farbgebung auf – Grün und Weiß, ist dabei klein und handlich. Der gefällt sogar mir sofort!

Schnell ist die mitgelieferte Batterie eingesetzt und der Rasierer sofort einsatzbereit.

Er liegt sehr gut und sehr sicher in der Hand, der Knopf zum Einschalten der Power Funktion lässt sich auch mit einer Hand gut erreichen. Sehr leicht lässt er sich führen und lenken.

Zielgerichtet und ohne Widerstände folgt er den Konturen des Gesichtes, man sollte ihn langsamer über die Haut gleiten lassen, als andere Modelle, damit die Power Funktion zum Tragen kommt. Das Ergebnis überzeugt: eine glatte, gründliche Rasur, keine Schmerzen, keine Irritationen, keine Pickel oder Rötungen. Perfekt für sensible, haarfreie Haut!

Den mögen wir beide, er die Rasur und ich das Ergebnis und eines steht jetzt schon fest: als nächstes teste ich dieses Modell!


Fazit:

Daumen hoch! Der ist bezahlbar, der ist praktisch, der ist gründlich – der wird gekauft!

Dienstag, 2. April 2013

Fa Shower+Lotion Duschcreme


Heute erreichte mich ein ganz besonders spannendes Testpaket und damit kann ich hier einen neuen Test ankündigen.
 

Fa Shower+Lotion Duschcreme - das erste Duschgel mit reiner Bodylotion

Schnell, praktisch, pflegend: Jetzt legt die Körperpflege an Geschwindigkeit zu! Kein Warten mehr, bis die Bodylotion nach dem Duschen und Eincremen eingezogen ist: Das neue Fa Shower+Lotion mit der ersten schäumenden Creme-Formel, die reine Bodylotion enthält, pflegt besonders intensiv und reichhaltig. Nach dem Duschen fühlt sich die Haut zart und geschmeidig an, ein Gefühl wie frisch eingecremt. Fa Shower+Lotion Duschcreme gibt es in den Varianten Avocado, Granatapfel und Passionsfrucht. Die Variante Granatapfel wird durch ein Cremebad, eine Cremeseife und eine Handseife ergänzt. Fa Shower+Lotion ist ab März 2013 im Handel erhältlich.  

Ich habe eine sehr trockene Haut und muss mich immer Eincremen. Das nervt! Ich gehöre also definitiv zur Zielgruppe und bin sehr gespannt.

Bisher konnten mir nur Produkte aus dem Bereich der Naturkosmetik helfen. Ich werde es also jetzt mit der ganz neuen Linie von Fa probieren und natürlich berichten!

 
Das Geheimnis liegt laut Angaben des Herstellers in der innovativen Formel mit Niacinamid. Die schützt die Haut und bewahrt sie vor dem Austrocknen. Das Vitamin ist für seine pflegende und zellschützende Wirkung bekannt. Der natürliche Feuchtigkeitsgehalt der Haut wird in Balance gehalten, die Haut fühlt sich zart und geschmeidig an.  

Ich erhielt alle 3 Varianten zum Test: Avocado, Granatapfel und Passionsfrucht – eine klingt besser als die andere! Jetzt wird getestet!

Update:

Als erstes habe ich die Variante Passionsfrucht probiert. Die Duschcreme wird ihrem Namen gerecht, weiß und sehr, sehr cremig. Damit schäumt sie nur wenig, verteilt sich eher wie eine Creme. Es ist ein sehr angenehmes Verteilen, fast sinnlich - weich und zart. Allerdings hat mir der Geruch nicht gefallen, sehr süß und sehr künstlich.
Nachdem Duschen fühlte sich die Haut gepflegt und weich an, sie spannte nicht. Allerdings änderte sich das Gefühl nach einiger Zeit und meine Haut reagierte wie immer: trocken, mit Spannen und Schuppen. Die Pflege hielt also nur kurz an.

Mein vorläufiges Urteil: guter Ansatz, gute Idee, der Duft ist sehr gewöhnungsbedürftig und die Pflege für normale Haut ausreichend. Für sehr trockene Haut ist dieses Produkt allerdings keine Hilfe!