Samstag, 3. November 2012

KENWOOD Cooking Chef - Apfelkuchen!

Mit der Kenwood Cooking Chef wird nun gebacken und gebrutztelt. Im  Moment passt ein Apfelkuchen ganz besonders.
 
 
 
 

Apfelkuchen mit Hefeteig, Walnüssen und Rosinen!

Rezept:
 
Hefeteig von 500 Gramm Mehl
1 kg Äpfel
200 ml Wasser
1 EL Honig
1 Zimtstange
5 EL Rosinen
5 EL gehackte Walnüsse
1 EL Apfelgelee oder Aprikosenmarmelade
>>
 
 
 
 
 
 
 
Anleitung:
 
Wie gewohnt einen normalen Hefeteig aus 500 Gramm Mehl mit der Cooking Chef und dem Profiknethaken zubereiten und gehen lassen.
Die Äpfel werden geschält, das Kerngehäuse entfernt und in kleine Würfel geschnitten. In die Schüssel des Cooking Chef gebe ich 200 ml Wasser, eine Stange Zimt und einen großzügigen Löffel Honig. Kochschutz und Spritzschutz aufsetzen, Koch-Rührelement einesetzen und unter Rühren mit Intervall 3 alles auf 100 Grad erhitzen. Über die Einfüllklappe die Äpfel zugeben und ca. 10 Minuten einkochen lassen. Es sollte kein Mus entstehen.
Schließlich die Schüssel aus der Cooking Chef nehmen und die Masse etwas abkühlen lassen. Dann gebe ich die Rosinen und die gehackten Walnüsse zu.







Eine Springform fetten und mit dem Hefeteig belegen, den Rand etwas höher ziehen. Ich behalte etwas Teig zurück (faustgroßes Stück), rolle diesen kreisförmig in der Größe der Springform aus und schneide bzw. rädele mir Streifen für ein Gitter. Nach dem ich die abgekühlte Apfelmasse auf den Teig gefüllt habe, belege ich die Oberfläche mit den Streifen in wechselnder Richtung bis ein Gitter entsteht.
Gebacken wird bei Mittelhitze ca. 35 bis 40 Minuten.
Gleich nach dem Backen, noch heiß habe ich das Gitter mit etwas Apfelgelee bestrichen!

Meine Einschätzung:

Ich liebe das Kuchen backen mit der Cooking Chef jetzt schon! Die Schüssel ist schnell gefüllt, die Cooking Chef sofort und intuitiv einsatzbereit.
Absolut beeindruckend ist die Arbeit des Profi-Knethakens beim Hefeteig. Schnell, sauber, wirksam und es bleiben kaum Reste am Schüsselrand, alles sauebr gemischt und geknetet, ohne Mehlnester oder Verluste.
Noch überraschter war ich beim Kochen von der Schnelligkeit bis die Kochtemperatur beim Apfelkompott erreicht wird. Induktion ist hier wirklich eine ganz neue Erfahrung!
Habe die Äpfel über die Klappe im Spritzschutz zugegeben. Es wurde auch wirklich Kompott und kein Mus! Das macht Lust auf mehr!

Dieser Apfelkuchen hat der ganzen Familie geschmeckt und war dank der Cooking Chef schnell und mit Freude zubereitet. Gerne wieder!!!
 
 

Vor dem Backen
Nach dem Backen

1 Kommentar:

  1. Wie toll-du hast es ins Projekt geschafft! Ich hatte mich auch beworben,leider vergeblich. Da gratuliere ich dir ganz herzlich, das ist ja wirklich eine tolle Küchenmaschine. Ich darf gerade die Küchenmaschine von Russell Hobbs testen. Die ist auch sehr gut und gefällt mir sehr! Lese nun auch bei dir. Schaundoch auch mal beir vorbei auf filines-testblog.com
    Ich freue mich auf deinen Besuch! Lieben Gruss von Filine

    AntwortenLöschen