Donnerstag, 7. Juni 2012

HTC One S - SMS/MMS!



Ich schreibe gerne SMS, man ist schnell, kann noch mal nachschlagen und vor allem ist man unabhängig. In meinem Job kann ich mir nicht erlauben, dass ständig das Telefon klingelt. Per SMS bin ich erreichbar, kann lesen und antworten, wenn meine Zeit es zulässt.

Dank einer SMS-Flat kann ich das sogar recht kostengünstig. Fast alle Familienmitglieder verfügen über eine und so schreibt man sich gerne mal schnell eine Erinnerung oder einen Kommentar.

Mit den „alten“ Handys war das doch recht mühselig. Die Taste solange drücken, bis man den entsprechenden Buchstaben hatte, Großschreiben und Rechtschreibung berücksichtigen galt als viel zu anstrengend. Wenn ich den jungen Leuten so zusah, galt ich wohl schon als motorisch gestört …

Ein herausragender Fortschritt bedeutete die Einführung eines Wörterbuchs mit entsprechenden Vorschlägen – die Trefferquote stieg beträchtlich, ein weiterer die Zusammenfassung in diversen Threads – so hatte ich immer die Zusammenfassung der stattgefundenen Kommunikation.

Trotzdem tat mich auch mit diversen Smartphones noch etwas schwer. Tochter nahm das Handy quer und schrieb mit beiden Daumen in rasender Geschwindigkeit. Ich tippte einzeln Buchstabe für Buchstabe mit einer Hand und traf selten im ersten Anlauf den richtigen.

Erst das HTC One S erhob mich in den Olymp des SMS-Vielschreibers.
Es schreibt sich leicht und flüssig, man trifft und erhält ein Maximum an Unterstützung!


Über die Nachrichten-App

Mit der Nachrichten-App des HTC One S kann man selbstverständlich auch SMS und MMS schreiben und senden.
Im Fenster Alle Nachrichten werden alle gesendeten und empfangenen Nachrichten nach Kontaktnamen oder Telefonnummern in Konversationen gruppiert.


Senden einer SMS

    • auf der Startseite auf die App Nachrichten tippen,
    • auf das Kreuz tippen,
    • einen Kontaktnamen, eine Mobiltelefonnummer oder E-Mail Adresse ins Feld An eingeben

Soll die Nachricht an eine Gruppe von Freunden gehen, tippt man auf das Zeichen Kontakte und wählt anschließend die Kontakte, an die man die Nachricht senden möchte. 

Anschließend tippt man auf das Feld Text hinzufügen und gibt seine Nachricht ein.

Abgeschickt wird mit Senden oder speichert sie als einen Entwurf über das Feld mit dem Haken. 

Das Limit für die Anzahl von Buchstaben in einer SMS beträgt 160 Zeichen (wird über der Schaltfläche Senden angezeigt). Bei Überschreitung dieses Limit, wird die SMS zwar als eine Nachricht ausgeliefert, es werden aber Gebühren für mehrere Nachrichten berechnet. 

Eine Die SMS wird automatisch zu einer MMS, wenn man eine E-Mail-Adresse als Empfänger eingibt, einen Betreff für die Nachricht hinzufügt, ein Objekt anhängt oder eine sehr lange Nachricht erstellt.


Senden einer MMS

  • auf der Startseite auf die App Nachrichten tippen,
  • auf das Kreuz tippen,
  • einen Kontaktnamen, eine Mobiltelefonnummer oder E-Mail Adresse ins Feld An eingeben.      
Auch hier besteht die Möglichkeit, die MMS an eine Gruppe von Empfängern zu senden. 

  • Soll ein Betreff hinzufügt werden, tippt man auf Menü (3 Punkte) und auf Betreff hinzufügen.
  • Schließlich tippt man die Nachricht in das Text hinzufügen.
  • Durch einen Tip auf die Büroklammer, wählt man die Art der Anlage aus und wählt diese aus. Man hat die Wahl zwischen Bild, Video, Audio, App-Empfehlung, Ort, Kontakt oder Termin.
  • um Optionen für den Austausch, die Anzeige oder das Entfernen des Anhangs anzuzeigen, tippt man auf das kleine Dreieck
  • Senden oder als Entwurf speichern.
Möglich ist hier auch das Erstellen einer Diashow.


Überprüfen der Nachrichten

Abhängig von den Benachrichtigungseinstellungen spielt das HTC One S einen Ton ab, vibriert oder zeigt die Nachricht kurz in der Statusleiste an, wenn man eine neue Nachricht empfangen hat. In der Statusleiste wird ebenfalls ein Symbol für eine neue Nachricht angezeigt.
Für das Öffnen und Lesen gibt es verschiedene einfache Möglichkeiten.
Hier glänzt Android und intuitiver Benutzerfreundlichkeit. Man findet seinen Weg und bald auch seinen Lieblingsweg.


Einrichtung

Mir ist es zum Beispiel wichtig, dass der Benachrichtigungston einer SMS sich von dem einer Email unterscheidet! Das lässt sich unter Einstellungen unter Nutzung vieler verschiedener Varianten einrichten!

Befindet sich das Gerät im Ruhezustand, informiert mich die Flash-LED-Leuchte durch das Benachrichtigungsblinken über einen Eingang. Über welchen ich auf diese Art informiert werden möchte, kann ich auch vorher definieren. 

So kann ich ganz schnell und zielgerichtet auf eine SMS antworten oder sie zum Beispiel als Aufgabe abspeichern. Bei der Antwort könnte ich theoretisch auch eine andere Telefonnummer des Empfängers auswählen oder sie ganz leicht an jemanden anderen weiterleiten. 

Die Nachrichtenthreads lassen sich verwalten, ich könnte eine Nachricht sichern, sperren, so dass sie nicht gelöscht wird oder sie auf die SIM-Karte speichern. Jede SMS lässt sich einzeln löschen oder auch der ganze Thread, natürlich auch mehrere. Über das Menü der App Nachrichten kann man auch die Maximalzahl der Textnachrichten auf 200 begrenzen, bei Überschreitung wird automatisch gelöscht. 


Eingabe

So macht das Simsen Spaß, ich kann mir alles bedarfsgerecht einrichten, auch eine Signatur wie „Viele Grüße“ vorgeben. Wer zu faul zum Schreiben ist, der nutzt auch hier einfach die Spracheingabe. Dazu hat man auf der Tastatur ein kleines Mikrofon. Bei kurzem Antippen, wechselt man die Sprache (finde ich unpraktisch, einmal die Sprache festlegen würde reichen), bei längerem Antippen gibt man so seinen Text ein. Die Trefferquote ist erstaunlich hoch, wenn man in einer ruhigen Umgebung einigermaßen klar und deutlich spricht.

Ich nutze die originale Tastaturoberfläche. Die basiert auf 3 Ebenen. Es schreibt sich wirklich angenehm, die Abstände und die Tastenfläche ist groß genug, man trifft wirklich die richtigen Buchstaben. Im Querformat wird es noch bequemer, auch für dickere Finger.

Die Eingabe wird mit Vorschlägen unterstützt. Entscheidet man sich für einen solchen, so tippt man ihn an und spart sich einiges an Tippen. Kennt das Gerät den Begriff nicht, kann ich ihn bei richtiger Eingabe einfach im Wörterbuch abspeichern und so in Zukunft auch als Vorschlag nutzen. Es erfolgt eine Rechtschreibprüfung. Bei verdächtigen Wörtern werden dies rot unterstrichen. Ein erneutes Antippen, schlägt mir Alternativen vor oder aber verkürzt den Weg ins Wörterbuch durch Bestätigung.

Mir gefällt, dass ich hier wie am Rechner Wörter Ausschneiden, Kopieren und Einfügen kann. Einfach mit dem Finger länger auf dem Wort oder dem Satz verweilen, schon öffnet sich ein kleines Menü mit den Möglichkeiten. 

Einzig der furchtbare weiße Hintergrund stört mich, aber ich habe noch keine Möglichkeit gefunden, diesen zu ändern (es sei denn man entscheidet sich für Hand Cent). Die Anordnung der Nachrichten erinnert an Sprechblasen und oben drüber prangt das Konterfei und die Telefonnummer des Empfängers.

Das ist praktisch, das ist sehr durchdacht und nimmt dem Schreiben von SMS den Schrecken. Ich liebe es mit dem HTC One S Nachrichten in die Welt zu schicken.  
Beide Daumen hoch und 5 von 5 Sterne dafür!


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen