Sonntag, 8. Januar 2012

Philips GC9230 Perfect Care


Bügeln – wer hasst das nicht, kommt bei mir gleich nach dem Fensterputzen. Gott sei Dank hat sich mein Aufkommen an zu bügelnder Wäsche in den letzten Jahren drastisch reduziert, aber ein Problem bleibt: sehr große, schwere Baumwolltischdecken. Für die Familie gilt ein Kleckerverbot, weil diese einfach so schwer zu bügeln sind.

Da kam mir der Test einer Philips-Dampfbügelstation für Buzzer gerade recht. So eine Dampfbügelstation reizt mich schon lang, aber die teure Anschaffung hat sich für die paar Tischdecken einfach nicht gelohnt. Jetzt konnte durfte ein neues Modell von Philips auf Herz und Nieren testen und die Familie hoffte auf die Aufhebung das jahrelangen Kleckerverbots. 


Philips GC9230 Perfect Care



Anschaffung und Preis
Die Philips GC9230 Perfect Care ist nicht gerade preiswert zu haben. Laut Hersteller soll sie 279,99 € kosten. Eine Preisrecherche ergab, sie ist auch bei diversen Online-Shops nicht wesentlich günstiger zu haben; Amazon zum Beispiel führt dieses spezielle Modell gar nicht.

Vermutlich kann man sie bei Media Markt und/oder Saturn erwerben.

Das ist natürlich viel Geld für ein Bügeleisen, aber noch recht erschwinglich für eine Dampfbügelstation – da gibt es weit aus teurere Modelle. Sollte sie denn den Ansprüchen gerecht werden, befürworte ich sogar für diesen recht hohen Preis die Anschaffung. Wenn man denn sehr viel Bügelwäsche zu erledigen hat, ist die Zeitersparnis und die Hilfe dem Preis entgegenzusetzen.



Mein Bügeltest

Ich habe Gott sei Dank nicht sehr viel zu bügeln: ein paar Hemden, wenige Blusen, mal ein Sakko oder ein Rock. Das hat mein Dampfbügeleisen bisher immer zu meiner Zufriedenheit erledigt. Diese Aufgaben stellte ich natürlich auch der Philips-Dampfstation. Dazu stellte ich mein Bügelbrett auf. Zum Teil parke ich die Station direkt auf dem Bügelbrett. Damit habe ich einen größeren Spielraum, da das Kabel doch nur begrenzt lang ist. Bei größeren Wäschestücken, wenn ich die ganze Fläche des Bügelbretts nutzen muss, setze ich die Station auf den Fußboden. Damit ist der Handlungsspielraum natürlich kleiner. Die Dampfstation heizt hörbar auf, die Bereitschaftsanzeige blinkt. Ich habe die Zeit nicht gemessen, aber die Station ist unglaublich schnell einsatzbereit.
Ich benutze übrigens aus Überzeugung nur destilliertes Wasser, da unser Wasser sehr hart ist und ich genug habe vom Kalk, der aus dem Bügeleisen rieselt, egal was die Hersteller versprechen.
Als erstes fällt auf, das Bügeleisen ist leichter und handlicher, als das alte. Logisch: es fehlt ja Tank und Wasser. Für mich ist das ein klarer Vorteil, weil ich Probleme mit den Gelenken habe und mein Arm schnell ermüdet. Mit diesem hier kann ich viel länger bügeln! Es liegt gut und sicher in der Hand.
Insgesamt gefällt mir die schmale Form sehr, damit kann ich leichter hantieren, besser und zielgerichteter agieren. Besonders für Problemstellen wie Kragen oder Falten eignet es sich perfekt. Es ist ein sehr angenehmes Gefühl. Dieses Bügeleisen über den Stoff gleiten zu lassen. Die SteamGlide Bügelsohle gefällt - diese macht das Bügeln wirklich einfacher. Es gleitet ganz leicht über den Stoff, man muss nur leicht schieben und keinerlei Druck ausüben.
Die Wäschestücke nicht mehr vorsortieren zu müssen, ist ein großer Vorteil. Man muss sich keinerlei Gedanken mehr über das Material und die passende Temperatur machen. Ehrlich: dieses Konzept ist genial, weil auch männerfreundlich und heißt OptimalTemp. Keine versengten Stellen, keine gelben Flecken, keine Wasserflecken, kein unerwartetes Plissee oder Crash … das nenne ich Fortschritt. Nur die Aufheizphase abwarten und einfach losbügeln! Nichts umstellen, keine Wartezeit, dass sich das Eisen wieder abkühlt.
Entkalkungseinheit
Ich habe selten etwas versengt, aber weiße Hemden, feucht und so heiß wie möglich gebügelt, wurden mit der Zeit schon gelblich. Besonders geärgert hat mich, dass ich empfindliche Materialien nur mit einer sehr geringen Temperatur glätten durfte, aber damit stand mir auch kein Dampf zur Verfügung. Das ist mit dem Philips GC9230 Perfect Care anders. Hier steht mir immer und beständig Dampf zur Verfügung! 
So ist das Bügeln von Hemden und Blusen eine Leichtigkeit, ja so macht Bügeln sogar mir Spaß. Alles wird glatt, es geht zügig voran. Der Wassertank ist groß genug, so dass ich nur selten nachfüllen muss. Das war mit dem Dampfbügeleisen schon ziemlich nervig, die Menge war klein und ich musste ja jedes Mal erst den Netzstecker ziehen. Das Nachfüllen während des Bügelns fällt erfreulicherweise sehr unspektakulär aus, abnehmen, füllen und kurz wieder Hochheizen lassen und weiter geht’s.
Auch die Dampfstation braucht Pausen. In größeren Abständen blinkt die Bereitschaftsanzeige, es tritt kein Dampf mehr aus und sie produziert hörbar nach, heizt also hoch! Daran gewöhnt man sich, das stellt kaum eine Einschränkung dar, ich kann ja inzwischen trockenbügeln!
Der Dampfdruck ist mit 5,5 Bar schon sehr ordentlich, kann ich mit meinem Dampfreiniger locker vergleichen, aber weiß Gott nicht mit einem herkömmlichen Dampfbügeleisen.
Die konstante Dampfleistung von 120 g/Min sorgt für ein glattes Ergebnis bei diesen Kleidungsstücken. Sollte ich mal nicht zufrieden sein, kann ich ja die Dampfstoß-Taste betätigen und verfüge so über die doppelte Menge. Der Dampfstoß ist in der Tat sehr beeindruckend und sehr wirkungsvoll. Diesen nutze ich sehr gerne beim vertikalen Bügeln. Ich nenne es lieber Auffrischen als Bügeln. Nehme ich ein Sakko oder eine Bluse aus dem Schrank, die etwas verknautscht wirken, so kann ich auf diese Weise das Kleidungsstück wieder auffrischen. Das ist natürlich nicht mit dem Bügeln zu vergleichen, ist aber unglaublich nützlich. Zum Beispiel auch, wenn ein Jackett nicht waschbar ist, aber nach Rauch von der letzten Party oder dem letzten Kneipenbesuch riecht. So kann ich es prim entknautschen und erfrischen!
 
Wassertank
Als Bügel-Härtetest wählte ich meine teils geliebten und teils gehassten, riesengroßen, einfarbigen Baumwolltischdecken, doppelt gelegt. Normalerweise bügle ich diese frisch geschleudert, also gut feucht. Dieses Verfahren ist dank des schmalen Bügelbretts zwar aufwendig, aber bisher erfolgreich. Natürlich muss ich jede Lage einzeln und mehrfach bügeln, immer wieder neu legen und abschließend glatt aufhängen … damit sie richtig trocknen kann. Hier versprach ich mir die eigentliche Erleichterung und genau an dieser Stelle war ich von Dampfstation enttäuscht. Als erstes versuchte ich es feucht wie früher auch. Das Ergebnis konnte mich nicht überzeugen, so kann ich die unmöglich auf den Tisch legen.
Ist ja auch widersinnig, eine feuchte Tischdecke mit Dampf zu bügeln. Also ließ ich sie komplett trocknen und bügelte erneut. Dieses Mal mit Erfolg. Allerdings hatte ich mir vorgestellt, so mehrere Lagen gleichzeitig Bügeln zu können. Nur dann wäre es weniger mühevoll und weniger zeitaufwendig.
Leider war das nicht der Fall. Ich musste wie bisher ständig umlegen, ziehen, drehen und wenden. Es wurde immer nur eine Lage glatt. Schade, denn gerade hier hatte ich mir von dem hohen Dampfausstoß Erleichterung und mehr Wirkung versprochen. Das Ergebnis sah weder besser noch schlechter aus als wenn ich die Tischdecke auf die herkömmliche Art und Weise geplättet hätte. Also wird das Kleckerverbot auch mit der Philips Dampfstation nicht aufgehoben. Eine besonders dicke Baumwolldecke, die ich eigentlich schon entsorgen wollte, bekam mit dieser Station eine Gnadenfrist. Aber auch bei dieser half mir die Bügelstation nicht. Also in die Tonne damit, schade, sie war sonnengelb!
Bedienfeld
Ich muss dank der Benutzung von destillierten Wasser sehr selten entkalken, aber ich kann bestätigen: das Verfahren ist einfach und sehr praktisch. Meine Bügelsohle sieht aus wie neu, keine Kratzer, keine Anhaftungen. Dahingehend überzeugt die Station wirklich.
Nachdem Bügeln und dem Ausschalten, schütte ich die Restmenge Wasser aus dem Tank aus. Dabei fiel mir auf, man kann den Tank eigentlich nicht leer bügeln, es bleibt immer eine geringe Menge zurück. Jetzt lasse ich die Station gut abkühlen, also etwas stehen. Das Bügeleisen kommt wieder auf die Abstellfläche und wird dort fixiert. Die Kabel lassen sich leider nur mit sehr, sehr viel Geduld in den vorgesehenen Kabelfächer verstauen. Die sind eindeutig zu klein. Leider gibt es keine Alternative, man kann sie nicht irgendwo darumwickeln. Nun kann ich diese ganze Station am Griff transportieren und in den Schrank stellen. Da sie sehr kompakt ist und auch nicht wirklich sehr groß, lässt sie sich bequem unterbringen.


Fazit

Mein Fazit fällt eigentlich positiv aus. Diese Bügelstation wirkt auf mich sehr durchdacht und innovativ. Das Äußere wirkt schon überzeugend und im Inneren hat sie doch einiges zu bieten. Sehr praktisch, sicher, leicht zu händeln und vor allem auch sehr bedienerfreundlich. Mit diesen Dampf- und Druckwerten kann ich vernünftig und zeitsparend große Berge von Bügelwäsche erledigen ohne mir Sorgen um Material und Temperatur zu machen. Das Eisen selber liegt gut und sicher in der Hand und lässt sich prima führen. Die Lösung für das kalkhaltige Wasser muss einfach überzeugen, wie auch die Transportsicherung und der Transport am Griff.
Kritikwürdig ist in jedem Fall die Kabelunterbringung, die ist einfach viel zu klein und schwierig zu befüllen.
Wunder bei schwierig zu bügelnden Wäschestücken kann aber auch die Philips GC9230 Perfect Care nicht erbringen.
Das ist schade, hätte ich doch gerade hier bei diesem hohen Preis mehr erwartet, wie zum Beispiel mehrlagiges Bügeln und das absolut erfolgreiche Plätten von schweren Baumwollstoffen. 
Damit ist sie für mich und meine Tischdecken eigentlich schon nicht mehr interessant, aber ich gebe gerne zu: in Haushalten, wo sehr viel Kinderwäsche oder sehr viele Oberhemden geglättet werden müssen, lohnt sich die Anschaffung auf jeden Fall. Hier geht das Bügeln leichter von der Hand und es ergibt sich eine deutliche Zeitersparnis. 
Ich ziehe also einen Stern ab, vergebe 4 von 5 möglichen und spreche eine Kaufempfehlung aus – abhängig von der anfallenden Bügelwäsche! Nur dann stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis. 
Jetzt würde ich doch zugern das Modell Philips GC9245 Perfect Care ausprobieren, das mit noch höherer Leistung aufwartet. Rettung für meinen Tischdeckentraum in Sonnengelb?
Den ausführlichen Testbericht liest man auf Ciao!

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen