Freitag, 30. September 2011

MILFORD Sweet Chai: Exotisch-orientalisch

Ich liebe Tee und trinke täglich eine ganze Kanne. Gerade jetzt, wenn die Tage kürzer, dunkler und kälter werden, wärmt er Körper und Seele.

Eigentlich bevorzuge ich Roiboos, aber ich habe auch gerne etwas Abwechslung. So habe ich mich sehr gefreut, als ich für Wunderweib eine neue Teesorte von Milford testen durfte. 

Es handelt sich um einen aromatisierten Schwarztee, ganz neu und eine sehr interessant klingende Mischung.


Hersteller: 

OSTFRIESISCHE TEE GESELLSCHAFT
Laurens Spethmann GmbH & Co. KG
D-21218 Seevetal
Am Bauhof 13 -15
Tel.: 04105/504-0
Fax: 04105/624-399



Beschreibung: 

Sweet Chai-Tee von MILFORD ist die würzig-liebliche Kombination aus Schwarzem Tee und vielfältigen exotisch-orientalischen Gewürzen, verfeinert mit einer milden Note nach Vanille.

... Orientalisch. Exotisch. Neu. 

Ab Juli 2011 kann man dank MILFORD Sweet Chai leicht, in die Welt des Orients eintauchen. Mit seinem Geschmack nach Zimt und würzig-lieblicher Vanille entführt der feine Gewürztee auf Schwarzteebasis Schluck für Schluck in die Welt bunter Bazare und entspannten Teegenusses. 

Voller Geschmack. Voller Würze.

 Traditionell in den Teestuben Asiens und des Orients getrunken, begeistert der feine Gewürztee Chai jetzt auch Teefans hierzulande. 

Die harmonische Kombination vielfältiger Gewürze macht MILFORD Sweet Chai zu einem besonderen Erlebnis: Zitroniger Ingwer, würziger Kardamom und Süßholzwurzel verfeinern erlesenen Schwarztee. Eine blumige Vanillenote rundet die gelungene Teemischung ab. 

So bereichert ein Glas Sweet Chai mit diesen ausgewählten Zutaten und einem zarten Duft nach exotischen Gewürzen den Alltag um ein typisch orientalisches Geschmackserlebnis.


Zubereitung: 

Pro Tasse einen bzw. pro Kanne mindestens 3 Teebeutel immer mit sprudelnd kochendem Wasser aufgießen und mindestens 6 Minuten ziehen lassen! Nur so erhalten Sie ein sicheres Lebensmittel!


Zutaten: 

Schwarzer Tee (42%), süße Brombeerblätter,
Aroma (Vanille), Gewürznelken, Süßholzwurzeln, Zimt, Zichorienwurzeln, Ingwer, langer Pfeffer, Kardamom


Tipp:

Servieren Sie Sweet Chai-Tee mit aufgeschäumter Milch, verfeinert mit Zimt oder Kakao.


Verpackung: 

Passend zur bunten Welt des Orients gestaltete man die Sweet Chai Packung ansprechend violett mit einem leicht indischen Einschlag. Abgebildet ist natürlich der Tee garniert mit den verwendeten gewürzen. So macht schon das Design Lust auf den orientalischen Geschmack des leckeren Gewürztees.



Preis: 

Die Großpackung mit 40 Teebeuteln kostet ca. 2 bis 3 Euro.


Erläuterung: 

Chai steht natürlich für Tee, soviel weiß ich noch aus dem Russischunterricht. In Verbindung mit Tee begegnete er mir immer als Gewürztee, aber nicht unbedingt russischer Herkunft. 

Wikipedia sagt dazu: Was in deutschen Teeläden als „Chai“ angeboten wird, ist „Masala Chai“, ein indischer Gewürztee aus Milch, schwarzem Tee und Gewürzen, vor allem Kardamom, der gesüßt getrunken wird. Masala ist auf Hindi das Wort für Gewürz. In Indien ist Masala Chai weit verbreitet. 

Es gibt weder ein festes Rezept noch eine spezielle Zubereitungsmethode für Masala Chai, viele indische Familien haben ihr eigenes gehütetes Rezept für den Tee. Aufgrund der vielen Variationsmöglichkeiten in der Zubereitung kann Chai eher als eine spezielle Teeklasse bezeichnet werden.


Test: 

Ich brühe den Tee jeden Morgen mit kochendem Wasser auf, eine Tasse für den sofortigen Genuss mit einem Teebeutel und eine Thermoskanne mit 3 Teebeuteln für den ganzen Tag.

Schon die Packung duftet sehr stark und verströmt durch die typisch weihnachtlichen Gewürze ein entsprechendes Aroma.

Bei dieser Sorte ist die Einhaltung der korrekten Ziehzeit nicht ganz so wichtig wie ich finde, 1 Minute mehr oder weniger ist nicht so entscheidend. Je länger je intensiver der Geschmack! Der Tasse entnehme ich den Beutel nach ca. 10 Minuten (empfohlen werden nur 6), der Kanne bestimmt erst nach einer halben Stunde. Der Tag ist lang und ich mag es kräftig. 

Der fertige Tee hat eine kräftig braune Färbung, wie eben schwarzer Tee. Er riecht sehr lecker, gut gewürzt nach Zimt, Kardamon und Vanille, leicht hölzern, warm und einschmeichelnd, - weihnachtlich sofort wird einem warm ums Herz. Dabei vergisst man schon mal, dass es sich um einen schwarzen Tee handelt!

Am liebsten genieße ich diesen Tee mit Milch, ich verzichte auf jedes Süßungsmittel. So wie er duftet, so schmeckt er auch. Kräftig nach Zimt, Nelken, Kardamon und Vanille, ganz leicht süß mit einem leicht scharfen Abgang.

Ich mag ihn sehr! Zu Hause kröne ich ihn gern mit aufgeschäumter Milch und einer Spur Zimt, so wie vom Hersteller empfohlen. Ich liebe ihn und Besucher sprechen mich regelmäßig auf den kräftigen Duft an. 

Er schmeckt einfach toll, leicht cremig, umschmeichelt die Geschmacksnerven, Wärme und Geborgenheit! Die Mischung ist sehr ausgeglichen, gut abgestimmt, nichts schmeckt vor und richtig fein.

Übrigens kann man ihn auch sehr gut kalt trinken, trotzdem würde ich ihn nicht im Sommer trinken, weil er mit Sicherheit in die dunkle Jahreszeit passt – am besten in die Vorweihnachtszeit. Ich vertrage ihn sehr gut und habe ihn noch lange nicht über!



Fazit: 

Die Saison hat gerade erst angefangen und diesen Tee werde ich jetzt regelmäßig kaufen und genießen!


Kommentare: