Samstag, 2. Juli 2011

Der Dampfer!

Ich gestehe: ich bin Raucher, aber ich bin nicht unbedingt stolz darauf. Um so mehr war ich begeistert, als ich eine kuriose Mail erhielt, ob ich den Dampfer testen möchte.


Unter dem Motto "Ahoi auf dem Dampfer" sucht man 50 Test-Blogger, die in den Genuss einer elektronischen Zigarette kommen und diese bewerten möchten. Natürlich heuerte ich an und schon war ein Dampfer unterwegs zu mir.

Aber der Reihe nach, was ist denn bitte „Der Dampfer“? 

Der Anbieter beschreibt das so:

Im eigentlichen Sinne ist der Dampfer Freiheit. Die Freiheit immer und vor allem überall Rauchgenuss zu haben. Der Dampfer ist eine elektronische Zigarette (oder E-Zigarette, E-Ziggy, Vaporisator). Mit einer elektronischen Zigarette, also mit dem Dampfer, kannst Du überall und zu jeder Zeit rauchen, oder besser gesagt dampfen.


Na da musste ich mich erstmal informieren, das klang in der Tat sehr vielversprechend! 

Es handelt sich also um eine elektronische Zigarette, die aus einem per Mikrochip gesteuerten Akku, einer Vorratskapsel mit Nikotin und einem Verdampfer besteht. Man zieht ganz klassisch wie an einer Zigarette und erzeugt Dampf mit Nikotin – wie ein ganz normales Raucherlebnis.

Vorteil: es handelt sich um Dampf, den man ausatmet und der besteht überwiegend aus Wasserdampf mit nur noch geringen Spuren von Nikotin. Dabei ist dieser absolut geruchsneutral. Prima, keine stinkenden Klamotten, Haare, Auto … und eine wesentlich geringere Belastung für den Raucher, gar nicht zu reden vom Passivraucher! 

Das ist grenzenlose Raucher-Freiheit, denn es wird kein Tabak verbrannt. 

Dampfer heißt: Rauchen wo man will, ohne seine Umgebung zu belästigen und sich selbst vor den Schadstoffen einer normalen Zigarette zu schützen. Rauchen ohne große Nachteile, aber mit Genuss! 

Ich erhielt zum Testen das "Dampfer® Starter Kit Kadett" im Wert von 25 Euro. Es enthält

  • Dampfer® Akku
  • USB-Ladegerät für den Dampfer® Akku
  • 3 Dampfer® Biz (entsprechen 3-4 Schachteln Zigaretten), je eines mit 06, 12 und 18 mg Nikotin.


Der eigentliche Dampfer besteht aus zwei Teilen, von einem Mikrochip gesteuertem Akku und einer Vorratskapsel mit Verbrenner, der Dampfer Biz. Zusammengeschraubt ergibt dies den Dampfer.


Der Dampfer ähnelt sehr einer normalen Zigarette, sieht so aus, fühlt sich so an und ist auch so zu nutzen (Bitte nicht anzünden!)

Man zieht am Dampfer wie an einer Zigarette, der Mikrochip aktiviert den Akku und dieser sendet Strom an das Biz mit Verbrenner und Flüssigkeitsdepot. Der Verbrenner fängt an zu glühen und verdampft auf diese Weise Teile der Flüssigkeit zu einem Nebel (Aerosol). Dieses wird wie Tabakrauch inhaliert und befördert das Nikotin in den Körper. 

Entsprechend dem Ziehen an einer Zigarette werden 14-16 Züge pro Dampfung empfohlen.

Ein Biz enthält zum Beispiel 16 mg Nikotin und entspricht damit 20-30 Zigaretten. Rehcnet man das um, so sind das. 0,8 mg Nikotin wie zum Beispiel Pall Mall Red. 

Es können verschiedene Biz nachbestellt werden mit unterschiedlichen Stärken von 0mg Nikotin bis zu 24mg Nikotin oder aber mit Menthol. Jedes Nachfüllpack besteht aus 3 Biz und kostet 10,00 Euro.

Meist entspricht die Menge ungefähr bis zu vier Schachteln regulärer Zigaretten. Man spart also noch Geld.



Nun zum Test:

Die Verpackung gefällt schon mal. Aufgebaut wie eine normale Zigarettenschachtel enthält das Starterkit den Dampfer Akku, das USB-Ladegerät und 3 Dampfer Biz, hygienisch gesichert mit Kappen. Die grafische Gestaltung fällt dann allerdings doch aus dem Rahmen, passenderweise ein Dampfer.

Ich wählte erstmal das Biz mit der mittleren Stärke und musste einfach nur die 2 Einzelteile zusammenschrauben. Das ist aber leicht, schon ist der Dampfer einsatzbereit. Nun kann ich sofort dampfen! Einfach nur an der „Zigarette“ ziehen, kein Ein- oder Ausschalten, das macht der Dampfer alles selbstständig.

Diese Dampfzigarette ist etwas schwerer als eine normale, aber das ist ja logisch. Sie fasst sich auch etwas anders an, aber insgesamt finde ich sie doch sehr gelungen. Hier hat man sich wirklich viel Mühe gegeben, dem Raucher das gewohnte Erlebnis zu präsentieren.

Ich ziehe also am Dampfer und die Spitze glüht … sieht also ganz genauso aus. Ich fühle im Mund genauso eine Menge Rauch, aber ich stoße wesentlich weniger aus. Da fehlt mir etwas Masse, etwas Fülle. Hier besteht die Gefahr, dass man einfach öfter zieht.



Der Rauch schmeckt leicht süßlich, das ist für mich im ersten Moment unangenehm. Mit der Zeit gewöhnt man sich aber daran.

Ich finde, es handelt sich um eine tolle Alternative – gesünder für mich und die Umwelt, ohne die lästigen Nebenwirkungen wie stinkender Qualm und herumfliegende Asche. Und letztlich ist dieses Konzept auch unter dem finanziellen Aspekt interessant, denn eine Schachtel Zigaretten kostet mehr als so ein Biz.

Ich persönlich kann mich aber mit dem Raucherlebnis nur bedingt anfreunden, mir fehlt irgendwie das Gefühl beim Ausblasen, da fehlt es einfach an Masse. Aber als Alternative in Situationen, wo man nicht normal rauchen kann (Autofahren zum Beispiel) kann ich mir dieses Dampfen sehr gut vorstellen.

Das Konzept gefällt, die Idee erscheint mir schon besonders gut umgesetzt. Ich erinnere mich, vor Jahren einmal Berichte zu elektronischen Zigaretten gelesen zu haben, die nicht nur sehr teuer sondern auch noch sehr umständlich waren. Diese Dampfer sind einfach, praktisch und bezahlbar! Schaut doch mal im Shop vorbei!
Ein Besuch auf der Dampfer Facebook-Seite lohnt sich mit Sicherheit!

 Mein Fazit: einfach mal probieren!

Einen noch besseren Testbericht lest Ihr hier auf Nobbys World!

Kommentare:

  1. Wir haben gerade erst begonnen zu testen und sind uns noch nicht so ganz einig ;)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Kollegin!

    Ich hatte vor einigen Zeit auch die Ehre so ein Werbeprodukt zu testen. Bei mir waren es die elektronischen Zigaretten von Vitasmoke. Ich muss gestehen, dass ich sogar auf den Dingern kleben geblieben bin, naja sagen wir auf bestimmten EZigis :) Aber ich hätte mich auch über so ein schönes Layout der Verpackung gefreut.

    Aber nun viel Spaß mit deinem Dampfer auf hoher See :)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo meine Lieben!

    Es lohnt sich sicher E-Z von verschiedenen Anbietern zu testen da es sehr viele Unterschiede gibt.
    Alle bieten normalerweise Dampferpartys und Seminare an.

    AntwortenLöschen
  4. Wer so einen tollen Testbericht schreibt bekommt bei uns mit Sicherheit auch eine elektrische Zigarette gratis. Einfach mal durchbimmeln :-)
    LG
    Ronny

    AntwortenLöschen