Montag, 27. Juni 2011

Gehwol Sommerpflege - Perlmutt-Peeling

Wie schon in einem Post hier berichtet, teste ich für Empfehlerin.de die Gehwol Sommerpflege. Es handelt sich um ein Pflegeprogramm für unsere Füße!


Unseren Füßen muten wir eine ganze Menge zu und vernachlässigen Sie bei der Pflege umso mehr. Ungepflegte Füße fallen uns spätestens im Sommer in offenen Schuhen oder Sandalen auf. Wie oft schaut man dann auf unschöne trockene und rissige Fersen. Achtet mal darauf! Aber es ist nicht nur ein kosmetisches und optisches Problem, sondern das gesunde Barfußlaufen wird zur Folter, wenn sich sogar schmerzhafte Risse gebildet haben. Die sehen nicht nur unattraktiv aus, sondern bereiten auch wirklich Probleme beim Gehen und Laufen.

Auch meine Füße sind arg beansprucht: den ganzen Tag auf den Beinen, enge und ungesunde (aber schicke) Schuhe. Abends tun sie dann einfach nur weh und sind geschwollen. Zeit, etwas für die Füße zu tun, die doch jeden Tag Schwerstarbeit leisten und dabei meist in der Pflege vernachlässigt werden.

Mein Wellness-Programm für die Füße von Gehwol – einem absoluten Spezialisten – umfasste 5 Produkte. Am meisten gespannt war ich aber auf das Peeling, also starte ich mal mit der Vorstellung Selbigem.

Gehwol Perlmutt-Peeling

Beschreibung:
Pflegendes Peeling mit Perlmutt-Pulver für Bein und Fuß. GEHWOL Perlmutt-Peeling wirkt mit wertvollem Perlmuttpulver, feinen Zuckerkristallen und massierenden Wachskügelchen. Störende Hautschüppchen werden entfernt, die Haut wird sanft massiert und mit Feuchtigkeit versorgt. Algenextrakt hält mit mineralstoffreichem Meerwasser die natürliche Barriere der Haut intakt. Jojobaöl macht die Haut glatt und geschmeidig, Bisabolol und Panthenol wirken gleichzeitig hautberuhigend und entzündungshemmend.

GEHWOL Perlmutt-Peeling, 150-ml-Tiegel zwischen 7,50 und 12 Euro

Anbieter: Eduard Gerlach GmbH



Anwendung:
Die Haut vor der Anwendung gut befeuchten, dann das Perlmutt-Peeling auftragen und sanft einmassieren. Anschließend die Peelingkörper abwaschen.

Mein Test:
Ich schraube also die hübsche Dose auf und öffne die Schutzfolie. Die Dose ist randvoll und ich muss aufpassen, nichts zu verschwenden.

Zum Vorschein kommt eine zähflüssige, weiße Masse mit blauen Körnchen und Kristallen. Es duftet angenehm, frisch, leicht blumig, aber überhaupt nicht aufdringlich.


Es ist gar nicht so einfach, ein wenig Masse für eine Behandlung zu entnehmen. Die Textur ist sehr zähflüssig und zieht sogar Fäden. Das hat aber auch den Vorteil, dass sie sich nicht verselbständigt. Sie flutscht nicht von den Fingern und nicht von den Füßen. Sie lässt sich super verteilen und leicht einmassieren. Die Füße werden ganz zart geschrubbt, ein eher sanftes Peeling! Mit beiden Händen arbeite ich es Peeling ein. Es kratzt leicht, aber das Gefühl ist angenehm. Es tut nicht weh und es entstehen auch keine Verletzungen. Das macht sogar Spaß! Eigentlich hätte ich mir gerade für die Füße ein eher kräftiges Peeling gewünscht und um auch wirklich Hautschuppen und vielleicht sogar ein wenig Hornhaut zu entferne. Vielleicht stellt sich der gewünschte Effekt ja bei regelmäßiger Anwendung ein! Das Abspülen ist überhaupt kein Problem.

Nach der Behandlung fühlt sich die Haut an meinen Füßen ganz weich an, wirkt rosig und gut durchblutet. Die Oberfläche wirkt richtig glatt, beruhigt und mit Feuchtigkeit versorgt. Reinigen und pflegen in einem Arbeitsgang!

Trotzdem creme ich sie mit einem weiteren Pflegeprodukt von Gehwol ein.

Ich mag dieses Peeling, wenn es auch nach meinem Gefühl etwas grobkörniger hätte ausfallen können. Die Verträglichkeit ist prima, keine Probleme, keine Rötungen oder allergische Reaktionen.


 
Ich werde dieses Peeling jetzt regelmäßig anwenden und fühle ich mich gut dabei!



Mein Fazit: Daumen hoch!



1 Kommentar:

  1. Genau auf diesen Bericht habe ich gewartet, hört such super an, Danke!
    Liebe Grüße, Coco

    AntwortenLöschen