Dienstag, 31. Mai 2011

Shatler’s Cocktails Piña Colada

Für Brandnooz darf ich leckere, sommerliche Cocktails testen. Ich kenne Shatler's bereits und freute mich um so mehr!



Das Konzept:
Was gibt es Schöneres, als entspannt an einer Bar zu sitzen und mit seinen „Mädels“ Cocktails zu schlürfen? Schade nur, dass man zu Hause keinen persönlichen Barkeeper hat, der einem abends mal eben den Lieblings-Drink mixt, oder? Muss aber auch nicht sein, denn dafür gibt es jetzt die trinkfertig gemixten Cocktails von SHATLER’s. Super lecker und super einfach: Lieblings-Cocktail aussuchen, Crushed Ice ins Glas, Dose gut schütteln, eingießen und los geht’s!
10 der weltweit angesagtesten Cocktails stehen zur Auswahl plus 4 alkoholfreie Varianten.



Firma und Produktpalette:
SHATLER’s Getränke GmbH Hamburg
http://www.shatlers.de/


Die beiden Barkeeper und Freunde Marc Pertzsch und Lars Hense lernten sich bereits 1988 in Harry’s New York Bar in München kennen. Im Jahr 2003 entstand die „Schnapsidee“, einen im industriellen Maßstab hergestellten Cocktail in Barqualität anzubieten.
Die neue Idee: Warum nicht qualitativ hochwertige Cocktails so abfüllen, dass sie mehrere Monate haltbar und damit für jeden Gastronomen einsetzbar wären? Außerdem sollten sie sich in Geschmack und Qualität in keiner Weise von frisch Gemixten unterscheiden.
Sie gründeten 2006 die SHATLER’s Getränke GmbH.
Heute arbeiten 20 fest angestellte Mitarbeiter für das Unternehmen mit Sitz in Hamburg. Seit 2008 gehört die in Österreich gegründete Tochtergesellschaft SHATLER’s Cocktails Handels GmbH zum Unternehmen.


Preis und Anschaffung:
Wir bekamen 4 dieser Cocktails mit samt Glas nach Hause geschickt, natürlich auch ohne Bezahlung. Für diesen Bericht musste ich natürlich auch einen Preis recherchieren, gehört ja wohl dazu.
Für die Dose Pina Colada mit einem Inhalt von 200 ml werden 2,98 Euro fällig. Allerdings gibt es bei einer Online-Bestellung eine Mindestbestellmenge von Cocktails.
Ich denke dieser Preis bewegt sich in einem durchaus akzeptablen Rahmen. Natürlich darf man auch nicht den Preis zum Vergleich heranziehen, den man bei einer Bestellung in einer Bar bezahlt.

 
Verpackung und Beschriftung:
Es handelt sich um eine Art Dose aus stabiler Pappe mit einer Höhe von ungefähr 13 cm.
Sie hat einen relativ geringen Durchmesser mit ca. 5 cm, lässt sich so gut greifen und auch lagern. Oben verschließt eine sicher verklebte Folie eine Öffnung zum Ausgießen.
Pina Colada gestaltete man in Brauntönen im Farbverlauf mit einer angedeuteten Abbildung von Barutensilien wie Flaschen und Gläsern am unteren Rand. Der Firmenschriftzug wurde in Silber, recht groß und vertikal angebracht. Die restliche Beschriftung erfolgt in Schwarz.
Verpackung und Gestaltung sind praktisch und gefällt, ist aber nicht sonderlich auffällig. Ich vermisse ein wenig die Fröhlichkeit und die gute Laune, die man normalerweise mit solch einem Cocktail verbindet … auch die tragenden Inhaltsstoffe wie Ananas und Kokos finden in der Ausgestaltung keine Berücksichtigung. Ich finde, hier fehlt eine wenig die Sonne, der Strand und das Meer.
Auf der Dose wird sehr zurückhaltend erklärt: Alkoholhaltiges Mischgetränk mit Rum, Kokos und Ananas. Diese, in mehreren Sprachen wiederholte Angaben sind die die einzigen Erläuterungen zum Inhalt.
Im Online-Shop wird der Cocktail so beworben:
PIÑA COLADA - Die beliebteste aller Coladas.
Diese cremig-süße Mischung aus Rum, Ananas und Kokos schmeckt wie ein Kurzurlaub in der Karibik.


Inhaltsstoffe:
Auch eine detaillierte Angabe der Inhaltsstoffe sucht man hier vergeblich. Komisch, ich dachte immer, der Gesetzgeber besteht auf diese Angaben. Ich gehe also davon aus, dass hier Rum, Kokos und Ananas enthalten sind, kann aber keine Angabe zu eventuell verwendeten Aromen oder Konservierungsstoffen oder gar über die prozentuale Verteilung der Ingredienzien machen. Nur das scheint noch wichtig:
200 ml / 12,1% vol. Alcohol.
Piktogramme zeigen eine durchgestrichene Schwangere (logisch oder) und empfehlen eine Trinktemperatur von 18 Grad C.


Anwendung:
Vor dem Öffnen soll man die Dose kräftig schütteln und dann in ein Glas mit crushed, also zerstoßenem Eis (in einer Mail wurde noch mal darauf hingewiesen, dass man ca. 250g Eis nehmen soll, da die Intensität des Cocktails darauf abgestimmt ist.) gießen. Und dann nur noch genießen!


Aussehen, Konsistenz und Geruch:
Das Produkt präsentiert sich als gelbliche, etwas wässrige Flüssigkeit, die stark nach Kokos riecht. Nach dem Schütteln wird sie von weißem Schaum bedeckt. Ich habe Pina Colada eigentlich milchiger in Erinnerung, eben mit Sahne.


Meine Test:
Wir haben die Dose kräftig geschüttelt und Eis vorbereitet. Schließlich wurde die Dose geöffnet und erstmal die Nase darüber gehalten. Es riecht lecker, sehr kräftig nach Kokos. Ins Glas gegossen präsentiert sich die Pina Colada als gelbliches, ziemlich dünnes Getränk. Oben auf ergibt sich eine Schaumkrone, sicher durch das Schütteln. Es riecht sehr lecker, allerdings sieht es nicht so lecker aus. Ich persönlich erinnere mich an eine etwas andere Konsistenz der Pina Colada, cremiger, sahniger und weniger dünn.
Ein erster Test lautet … hm schmeckt. Ziemlich süß und sehr kokoslastig, aber es schmeckt tatsächlich wie eine Pina Colada. Alle Familienmitglieder sind sich hier einig, dieses Dosengetränk kommt schon sehr nah an das, was man in einer Bar erhält, wenn man eine Pina Colada bestellt. Es schmeckt sehr fruchtig und sehr süß, für meine Begriffe etwas zu süß, man ahnt den Ananassaft und schmeckt deutlich die Kokosnuss. Dabei hält sich der Alkohol erfreulich zurück, was diesen Cocktail sicher eher gefährlicher macht. Schließlich ist der Alkoholgehalt mit über 12 Prozent nicht unbedingt als harmlos einzustufen. Die Krone aber setzt auf diesen Cocktail hier eindeutig die Schaumkrone auf! Sie rundet das Bild und den Geschmack ab und macht das Ganze ansatzweise cremig.


Fazit:
Diese cremig-süße Mischung aus Rum, Ananas und Kokos schmeckt wie ein Kurzurlaub in der Karibik. Es ist absolut lecker und kommt doch sehr nah an das Original heran. Einzig die Konsistenz stört, etwas zu wässrig, zu wenig cremig. Dieser Cocktail ist absolut genial und für die Beach-Party in den heimischen Wänden perfekt. Mir persönlich ist diese Pina Colada etwas zu süß, den anderen Familienmitgliedern allerdings nicht, also werde ich das hier nicht als Maßstab ansetzen. Mir gefällt auf jeden Fall die sehr fruchtige Note und dass man den Rum nicht vorschmeckt. Süffig, süß, verführerisch und lecker!

Ich finde die Verpackung ziemlich praktisch für den Hausgebrauch, der Cocktail ist fix und fertig, muss nur geschüttelt werden und über Eis eingegossen werden. Die Gestaltung der Verpackung scheint mir etwas zu zurückhaltend, dürfte ruhig etwas fröhlicher und farbenfreudiger sein. Der Preis erscheint mir durchaus angemessen, weder günstig noch ausgesprochen teuer. Dumm nur, dass ich bei einer Bestellung gleich 12 Cocktails nehmen muss. Für eine Party könnte ich mir diese Cocktails in ihrer Vielfalt sehr gut vorstellen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis und vor allem die Qualität stimmen, hier kann man als Gastgeber auf jeden Fall punkten und den finanziellen Einsatz gering halten. Man spart sich tatsächlich den Barkeeper im Haus.

Lecker!

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen