Sonntag, 10. April 2011

Dylon Farbenfänger

Ich darf als eine von 1.000 ausgewählten Konsumgöttinnen den neuen Dylon Farbenfänger testen, bewerten und – bei Gefallen - weiterempfehlen.
Dazu erhielt ich ein großes Testpaket mit drei Original Packungen des neuen Dylon Farbenfängers und zusätzlichen Einzel-Sachets zum Weitergeben.


Konzept:

Farbenfänger - Der clevere Waschhelfer
  • Mit den FARBENFÄNGER Tüchern kann Weiß - und Buntwäsche problemlos zusammen gewaschen werden, ohne unerwünschte Verfärbungen und Vergrauungen zu riskieren.
  • Sie können sich somit das Trennen Ihrer Wäsche erleichtern und durch voll beladene Maschinen Zeit, Wasser und Energie sparen.
  • Das Tuch beweist es. Die ausgelaufenen Farben sind auf dem Tuch, nicht auf Ihrer Wäsche! So bleiben die Farben Ihrer Wäsche länger leuchtend und Weißes strahlend weiß!
  • Das Original, vom Erfinder des Farbenfänger-Tuches, nur echt in der roten Packung! Das weltweit bekannte Patent Colour Catcher Dylon hat sich seit über 10 Jahren international bewährt!


Umweltschonendes Waschen mit Farbenfänger
  • Es ist ganz einfach die Umwelt zu schonen: Mit Farbenfänger benötigt man für Buntes und Weißes nur einen Waschgang. So spart man Wasser, Energie und Waschmittel
  • Die Verpackung und die einzelnen Tücher können vollständig recycelt werden und sind biologisch abbaubar.
  • Das Tuch enthält natürliche Fasern und hinterlässt keine Chemikalien im Wasser.
  • Der Farbenfänger von Dylon ist zertifiziert:  Mit dem EU Siegel für nachhaltiges Waschen und Reinigen
  • FSC Zertifikat: Die Rohmaterialien des Farbenfänger-Tuches stammen aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern.

Gebrauchsanweisung
Beim Waschen mit Farbenfänger bitte beachten :
1.                  Bei Kleidungsstücken aus Baumwolle sowie roten oder dunkelfarbigen Textilien kann vermehrt Farbe auslaufen: Bei farbunbeständigen Textilien 2-3 Tücher verwenden, um die maximale Wirksamkeit zu garantieren.
2.                  Neue Kleidungsstücke sollten 5-6 mal separat gewaschen werden. Bei dunklen Stoffe wie z.B. Jeans und grossen Handtüchern ist Vorsicht geboten, eventuell sollten Sie diese getrennt waschen.
3.                  Die Wirksamkeit kann nicht garantiert werden, wenn erhebliche Farbmengen aus nicht farbechten Kleidungsstücken ausgelaufen sind.


Meine Motivation:

Das Konzept gefiel mir von Anfang an und ich wollte diesen Test unbedingt machen. Normalerweise trenne ich die Wäsche sehr sorgfältig, aber wer kennt das nicht: da verirrt sich doch glatt eine einzelne, längst vermisste, rote Socke in die Weißwäsche! Katastrophe!!!!
Oder ich wasche Textilien, die sowohl farbig als auch weiß sind … häufig bei Shirts und Tops. Meist endet die Wäsche damit, dass die farbige Seite schön bunt bleibt, aber der weiße Anteil leicht rosa, hellblau oder was auch immer wird.
Ich möchte diese Farbfänger also einfach regelmäßig verwenden und gar nicht unbedingt Weiß- und Buntwäsche mischen. In meinem Haushalt fällt von beidem genug an, so dass ich auch volle Waschmaschinenladungen zusammenkriege.
Aber den Test wage ich trotzdem!



Mein 1. Test:

Als erstes habe ich meiner ganz normalen Buntwäsche eines der Farbfängertücher zugegeben. Es ja nicht schade, bei unterschiedlich farbigen Textilien überschüssige Farbe aufzufangen.
Die Handhabung ist denkbar leicht: aus der Packung nehmen, in die Trommel legen und nach dem Waschen entferne.
Allerdings fiel mir bei den Versuchen sofort auf, dass sich dieses Tuch meist in der Gummidichtung rund um das Bullauge verfängt. Aber ich denke, dass es seine Wirkung trotzdem entfaltet. Nachdem Waschen scheint das anfänglich rein weiße Tuch gar nicht mehr weiß, eher gräulich oder bläulich – je nach Wäsche. Also fängt es Farbe auf, Farbe, die sonst in meinen Kleidungstücken gelandet wäre.
Ich bin ganz angetan. So schützt es mich vor bösen Überraschungen wie verirrte Socken.

Als nächstes wage ich den Härtetest … Buntes und Weißes gemischt … und werde darüber berichten!

Update:
Ich habe es gewagt, nicht gerade rote und weiße Wäsche, aber Orange, Dunkelblau und Gelb … dazwischen auch mal ein sehr helles Top (beige).
Ich bin begeistert, der Farbenfänger verhindert das Verfärben und saugt überschüssige Farbe förmlich auf. Das helle Top blieb beige!
In Zukunft werde ich zwar weiter die Wäsche trennen, aber etwas großzügiger. Vor allem, wenn mal eine Maschine nicht ganz voll wird, werde ich ohne Angst auffüllen. Und ab jetzt regelmäßig, schon vorbeugend die Farbenfänger von Dylon nutzen. Diese Anschaffung lohnt sich für die ganze Buntwäsche!

Farbfänger nach dem Waschen!



Vorläufiges Fazit: eine tolle Erfindung!

Kommentare:

  1. Auf den Härtetest bin ich gespannt, wenn es funktioniert ist der Farbenfänger ein Mitbringsel für meine liebe Schwester.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Super!
    Danke für den Test!

    Brian

    AntwortenLöschen