Samstag, 20. November 2010

Manhattan Go4Big Lashes Mascara

Für Glamour darf ich den neuen Mascara vorab testen und der hat mal wieder so einen "einprägsamen" Namen: Manhattan Go4Big Lashes Mascara.


    Das sagt er Hersteller dazu:

  • Voluminöse, lange und schön definierte Wimpern bis in die Augenwinkel.
  • Innovative Multidimensionsbürste mit extra feinen Borsten an der Spitze: erreicht selbst die feinsten Wimpern in den inneren Augenwinkeln.
  • Mit pflegendem Panthenol und Vitamin E.


Es handelt sich um eine recht hübsche Verpackung mit 8ml, türkisfarbend mit einer deutlich abgeschrägten Kappe. Ich bekam ein 2. Bürstchen dazu und kann so die flexible Kunststoffbürste gut betrachten!
Versprochen wird mir ausdrucksstarkes Volumen, maximale Länge und perfekte Trennung. Der Preis liegt wohl so ungefähr zwischen 6 und 8 Euro - also ein ganz normaler Anschaffungspreis für einen Mascara.


Ich schraube also die Kappe ab, das Handling ist in Ordnung. Zum Vorschein kommt ein langer Stiel mit der schon erwähnten Multidimensionsbürste, ganz feine Plastikborsten leicht versetzt rundum angesetzt.
Durch wiederholtes Einführen benetzt man das Bürstchen mit der Wimperntusche. Es ist ein längerer Stiel, wer die 2 Phasen-Modelle gewohnt ist muss sich erst umstellen, aber das habe ich mittlerweile getan!
Mittlerweile empfinde ich die Länge sogar als Vorteil: man kann damit besser und zielsicherer arbeiten.
Man nutzt also das Bürstchen und führt dieses an die Wimpern und trägt es von unten nach oben auf. Das Auftragen ist in Ordnung.


Leider ist das Bürstchen schnurgerade, eine leichte Rundung, der Form der Wimpern entsprechend, würde das Auftragen mit Sicherheit erleichtern. So muss man sich doch etwas mühen, auch die äußeren Wimpern gleichmäßig "einzukleistern". Die einzelnen Wimpernhärchen werden sauber getrennt umgeben mit der Wimperntusche. Kein Verkleben oder Verklumpen! Man trägt auf, das sieht man und das spürt man, da wird Farbe aufgetragen. Der Umgang mit dem Bürstchen ist etwas schwierig, aber wie bei jedem neuen Mascara reine Gewohnheitssache, dann arbeitet er zuverlässig wirklich Wimper für Wimper. Leider kriege ich durch die vorgegebene sehr gerade Form keinen Schwung in die Wimpern. Ich drücke sie leicht nach oben und durch das schnelle Trocknen der Tusche erreiche ich doch tatsächlich eine Wirkung. Wirkungsvoller ist der Einsatz einer Wimpernzange.


Ein Nachtuschen verstärkt hier in jedem Fall die Wirkung. Die Wimpern wirken länger und auch etwas voller, unterscheiden sich dennoch aber von diesen furchtbar zugkleisterten Varianten. Die Farbe hält zwar den ganzen Tag, aber gegen Feierabend verabschiedet sie sich dann doch leicht, leichte dunkle Verfärbungen unter den Augen sind die Folge.
Das Abschminken ist ganz einfach. Mit einem Augen-make-up-Entferner für Wimperntusche lässt sich alles schnell und sauber entfernen.



Ich bin recht angetan, ein guter Mascara ... keine Fliegenbeine, etwas mehr Länge und nicht das Gefühl von aufgeklebten Wimpern, dabei auch bezahlbar!
Fazit: Daumen hoch!


Was ich mir wünsche? Eine braune Variante, am liebsten wasserfest.
Meinen Jade Pulse Perfection werde ich aber vermutlich trotzdem nicht aufgeben!




1 Kommentar:

  1. Das ist ja ein toller Mascara. Den möchte ich mir ins Bad stellen :-)

    Heike

    AntwortenLöschen